The Cycle Review

The Cycle Review Deutsch (Alpha) Lohnt sich der kommende Free2Play Shooter – reingezapt & angezockt

Zap Zockt The Cycle Review Deutsch (Alpha) – Yager’s neuer Multiplayer Shooter The Cycle ist im Open Alpha Test im Epic Store. Ich hab das Spiel für dich angetestet und alle Infos gesammelt und dazu gibt es hier meine Meinung zum Sci-Fi Shooter .

Das Spiel ist ein 20 Spieler mapbasierter Lootshooter. In einer 20minütigen Runde konkurrieren 20 Spieler darum, wer am Ende überlebt und die meisten Ressourcen gesammelt hat. Dabei kommen einem Monster in die Quere aber man kann auch mit bis zu 4 Spielern einen Squad bilden und im Team sammeln und kämpfen.

Dieser Beitrag existiert als Blogbeitrag, aber auch als Video bei YouTube und als PodCast, so kannst Du Dir aussuchen, wie Du ihn am liebsten konsumieren magst.

► Video:

The Cycle Alpha (p)Review auf YouTube anschauen

► PodCast:

The Cycle Review Deutsch (Alpha) Lohnt sich der kommende Free2Play Shooter - reingezapt & angezockt 00 intro - Einführung

► Intro und Einleitung

Moin moin, hier ist der Zap, willkommen zu einem neuen Format, dem „reingezapt & angezockt“, meiner Kurztest Serie. In dieser Episode stelle ich „The Cycle“ vor. Das Spiel ist in einem Open Alpha Test vom 05. bis 08. Juli. The Cycle gibt es bei Epic Games für PC, Playstation und XBox und jeder darf kostenlos reinschnuppern, das hab ich getan und möchte meinen ersten Eindruck mit Dir teilen.

The Cycle Review Deutsch (Alpha) Lohnt sich der kommende Free2Play Shooter - reingezapt & angezockt 01 Was ist The Cycle - Spieltyp und Features

► Was ist The Cycle ? Genre, Spieltyp und Features

The Cycle ist ein Matchbasierter Sammel-Shooter, bei dem man als Einzelkämpfer oder in Teams aus bis zu 4 Spielern auf einem Planeten landet. Insgesamt landen aber 20 Spieler gleichzeitig auf der Map. Der Planet hat eine Art Energiefeld, dass in einem 20 Minuten Rhythmus um den Planeten kreist, darum muss man am Ende auch unbedingt das Evakuierungsschiff rufen und benutzen um lebend zu entkommen. Auf dem Planeten geht es darum Erze und andere Ressourcen zu sammeln, sich gegen die Monster und die anderen Spieler dort zu verteidigen und zu versuchen in 20 Minuten soviel Ressourcen wie möglich zu bekommen, und das ohne dabei zu sterben. Am Ende muss man halt noch lebend vom Planeten entkommen und möglichst in der Endbewertung besser sein, als die anderen Überlebenden.

The Cycle Review Deutsch (Alpha) Lohnt sich der kommende Free2Play Shooter - reingezapt & angezockt 02 Wo gibt es The Cycle und was kostet es - Download und Preis

► Wo gibt es The Cycle und was kostet es?

The Cycle ist derzeit kostenlos im Epicstore verfügbar und befindet sich noch in der Alpha Testphase. Es ist wohl auch langfristig als Free2Play ausgelegt und besitzt trotz der frühen Entwicklungsstufe bereits einen Shop, in dem man Gründerpakete kaufen kann. Diese enthalten aber momentan nur Skins und Emotes sowie Itemshop Währung, mit der man weitere Kosmetische Dinge kaufen kann.

Zumindest momentan ist damit kein Pay2Win im Spiel enthalten. The Cycle wird von Yager Development aus Berlin entwickelt, die bisher vor allem mit dem düsteren Kriegs-Shooter Spec Ops The Line und Dreadnought, einem Science Fiction Kampf-Flugsimulator, auf sich aufmerksam gemacht haben.

The Cycle Review Deutsch (Alpha) Lohnt sich der kommende Free2Play Shooter - reingezapt & angezockt 03 Open Alpha Developement

► Open Alpha Development

Yager geht einen ungewöhnlichen Weg, sie wollen das Spiel gemeinsam mit der Community entwickeln und so früh wie möglich Feedback zur momentanen Version einsammeln und umsetzen, aber auch Ideen der Spieler berücksichtigen. Dafür gibt es Open Developement Weekends, in denen jeder einfach ins Spiel reinschauen und Feedback dazu abgeben kann.

Da es sich um eine unfertige Alpha-Version handelt gibt es Bugs, unfertige Spielfeatures und das Spiel kann sich im Laufe der nächsten Monate auch noch stark ändern. Dies sollte man unbedingt berücksichtigen, und vielleicht öfter mal reinschauen, wenn einem das Spielprinzip zusagt. Und da das Spiel so direkt nichts kostet, hat man ja auch nichts zu verlieren.

The Cycle Review Deutsch (Alpha) Lohnt sich der kommende Free2Play Shooter - reingezapt & angezockt 04 The Cycle - Engine, Technik, Grafik

► The Cycle Review: Engine, Technik, Grafik

Das Spiel basiert auf der Unreal Engine 4 und bietet damit gewohnt gute Grafikqualität und brauchbare Performance selbst auf Mittelklasse PCs. Bei meinem Kurztest lief es, eher unerwartet für ein Alpha, recht stabil und ohne starke Ruckler. The Cycle hatte aber mit massiven Pop-Ins bei einigen Gras und Buschobjekten zu kämpfen, die mal sichtbar und mal unsichtbar waren, je nach dem, wie man stand. Fliegende Pilze und Gras-Modelle zeigen, dass das Design der Karte alles andere als fertig ist.

Das Gunplay wirkte im Kurztest gut und flüssig. Die Monster haben sich im Kampf aber wenig glaubwürdig verhalten. Sie spawnten einfach irgendwo, beziehungsweise sprangen aus der Erde heraus und marschierten dann schnurstracks auf den Erzextraktor zu, bis sie auf die Spielfigur aufmerksam wurden, dann liefen sie halt auf die Figur zu oder bespuckten sie mit ihrem Schleim. So konnte man mit seitwärts laufen relativ gut ausweichen und die Gegner leicht besiegen.

Allerdings nur, wenn der Zufallsspawn nicht direkt hinter einem oder sogar mitten in der Figur passierte. Dann hat man sehr schnell Schaden bekommen, ohne dass man wirklich hätte ausweichen können. Hier ist wohl noch allerlei Arbeit am Spawn-System und an der KI der Gegner nötig, das wirkte auf mich jetzt noch sehr unfertig. Aber es hat wohl einen Grund, warum die Entwickler Alpha-Version an das Spiel schreiben.

The Cycle Review Deutsch (Alpha) Lohnt sich der kommende Free2Play Shooter - reingezapt & angezockt 05 The Cycle - Gameplay - Wie spielt man The Cycle

► Wie spielt man The Cycle? Das Gameplay

Erstmal meldet man sich entweder als Einzelkämpfer oder gleich als Squad für ein Spiel an. Dann beginnt das Matchmaking, das allerdings momentan einige Zeit in Ansprich zu nehmen scheint. Es werden immer 20 Spieler benötigt, um ein Match zu starten.

Vorher geht es nicht los, es heißt also warten, bis die 20 Leute gefunden wurden. Man kann derweil Übungsaufgaben durchführen, um sich die Zeit zu vertreiben, aber dies wird wohl auf Dauer nicht so spannend sein. In der Nacht wartete ich dann circa 5 Minuten bis das Spiel endlich losging. Und selbst an einem Samstag Nachmittag waren 3-4 Minuten Wartezeit erforderlich, bis es auf den Planeten runter ging. Und bei einigen Spielstarts blieb es beim Versuch und ich wurde dann bei 17 von 20 Leuten wieder aus dem Match geworfen und die Wartezeit ging von neuem los.

Wenn man dann ein Match beginnen kann, wird man mit einer Kapsel auf den Planeten geschickt. Die Karte ist zumindest momentan immer die selbe, der Startort wird dabei zufällig bestimmt. Unten angekommen steigt man aus und kann beginnen, Ressourcen für die Kontrakte zu sammeln. Kontrakte sind sozusagen kleine Sammel-Quests, für die man eine gewissen Menge Erze, Pilze oder andere Sachen sammeln muss.

So stellt man Extraktoren auf Erzvorkommen oder sammelt Pilze, nimmt Basen ein und fast alles was man tut lockt sowohl Monster an, wie auch andere Spieler. Diese Mitspieler kann man nun auf Entfernung um Beitritt zu einem Squad bitten, wenn man noch keine 4 Leute Gruppe hat, oder man halt kann auf sie schießen, was aber wohl keine gute Idee ist, wenn man nicht bereits gute Waffen und ein Team hat.

Ein Match in The Cycle dauert 20 Minuten, weil dann die Umdrehung des Planeten dazu führt, dass die Gegend von einer Art Energiesturm überzogen wird, den man nicht überleben kann. Damit ist das Spiel in einen festen Zeitablauf gefasst.

The Cycle Review Deutsch (Alpha) Lohnt sich der kommende Free2Play Shooter - reingezapt & angezockt 06 The Cycle - contracts

► The Cycle – Contracts

Das Spiel bietet kleine Miniquests namens Contracts. Jeder Kontrakt, genau wie jeder tote Gegner, gibt einem Geld oder Ressourcen als Belohnung. Für das Geld kann man sich neue Waffen auf den Planeten beamen lassen oder es sammeln, um später im Hauptmenü mit weiteren gefundenen Materialien Waffen aufzuwerten, neue frei zu schalten, etc.

Diese Kontrakts scheinen zum Großteil reine Sammelaufgaben zu sein, die einen eine gewisse Menge von Erzen, Pilzen oder anderen Ressourcen besorgen lassen. Hat man diese Menge gesammelt, bekommt man direkt eine „Sammel mehr davon“ Aufgabe. Dann gibt es noch eine schwere Mission, bei der man zum Beispiel einen Laserbohrer erobern und halten muss, dies geht dann mehr in die Richtung von King of the Hill oder ähnliche Shooter Spielweisen.

Zumindest auf den ersten Blick wirkt dies nun wenig einfallsreich und wenig interessant. Aber für einen kompetitiven Multiplayer Shooter könnte dies vielleicht sogar reichen. Aber ich denke, mehr Abwechslung und interessante kleine Geschichten in diesem Bereich würden dem Spiel bestimmt nicht schaden.

The Cycle Review Deutsch (Alpha) Lohnt sich der kommende Free2Play Shooter - reingezapt & angezockt 07 The Cycle - Fraktionen

► The Cycle – Die Fraktionen

Es gibt auch bereits Fraktionen im Spiel, diese haben unterschiedliche Ausrichtungen. Zu Beginn eines Matches legt man fest für welche Fraktionen man kämpfen will, und dann bekommt man auch Erfahrung mit dieser Fraktion.

Mit steigendem Level schalten die Fraktionen dann unterschiedliche Ausrüstung frei. So gibt Korolev Heavy Industries eher schwere Waffen und dicke, aber langsame Rüstungen, während Osiris genau im Gegenteil eher Schnelligkeit und Ausweichvermögen bringt und die Independent Civilian Advisory einen ausgeglichenen Ansatz verfolgt.

The Cycle Review Deutsch (Alpha) Lohnt sich der kommende Free2Play Shooter - reingezapt & angezockt 08 The Cycle - Ressourcen

► The Cycle Review – Ressourcen sammeln

Bei den Reisen auf den Planeten sammelt man neben Geld allerlei Ressourcen ein, die man dann fürs Craften benutzen kann. Es gibt insgesamt 18 verschiedene Materialien zu finden und einige davon sind sehr selten. Teilweise findet man auch fertige Items auf der Oberfläche und bestimmte Materialien bekommt man nur in den Gebäuden, um die gekämpft wird.

The Cycle Review Deutsch (Alpha) Lohnt sich der kommende Free2Play Shooter - reingezapt & angezockt 09 The Cycle - Archetypen und Skins, Emotes, Kostüme

► The Cycle – Archetypen und Skins, Emotes, Kostüme

Das Spiel bietet derzeit 5 verschiedene Archetypen, die man dann noch individualisieren kann. Soweit ich das sehen konnte, unterschieden sich diese Charaktere nur im Aussehen. Hierzu bietet das Spiel wohl auch im Lauf der Zeit dann noch zahlreiche Skins, Emotes und Kostüme an, mit denen die Finanzierung des Spiels erreicht werden soll.

The Cycle Review Deutsch (Alpha) Lohnt sich der kommende Free2Play Shooter - reingezapt & angezockt 10 The Cycle - Waffen und Geräte (Kits)

► Waffen und Geräte (Kits)

In diesem frühen Stadium des Spiels gibt es bereits fast 30 verschiedene Waffen freizuschalten, die sich stark unterscheiden. Außerdem kann jede Waffe noch mit vier Mod-Slots verbessert werden, so dass man sein Arsenal mit der Zeit stark an den eigenen Spielstil anpassen können sollte.

Es gibt auch Zubehör wie einen Revitalisierer, mit dem man seine Squadmitglieder heilen kann, einen Richtscanner, der Ressourcen und andere Spieler aufdecken kann und einen Teleporter, mit dem man einen Rückrufpunkt definieren kann, so dass man sich schnell aus brenzligen Lagen entfernen kann.

Zusätzlich gibt es dann noch die sogenannten Kits, hier kann man sich verbesserte Doppelsprung-Möglichkeiten und verbessertes Ausweichen erwerben, dickere Schilde oder ein verbessertes Jetpack. Da man nur eines dieser Kits beim Start auswählen kann, liegt hier vermutlich auch noch etwas taktische Tiefe verborgen.

The Cycle Review Deutsch (Alpha) Lohnt sich der kommende Free2Play Shooter - reingezapt & angezockt 11 The Cycle - Fähigkeiten (Skills)

► The Cycle – Fähigkeiten (Skills)

Ebenfalls über die Ränge bei den Fraktionen kann man dann auch noch eine Auswahl von momentan 6 Fähigkeiten freischalten. Hier gibt es Orbitalangriffe, Fallen, Heilfelder, Geschütze, Warpfelder und Radar. Da hierzu aber nur vier Fähigkeitsslots vorhanden sind, die obendrein auch für Heilmittel und Granaten gebraucht werden, muss man dann gut auswählen, welche Sachen man ausrüstet und welche lieber nicht.

So bringen die Fähigkeiten weitere taktische Überlegungen ins Spiel, und ein Ansatz von Individualisierbarkeit der Spielweise. Spielt man in einem festen Squad kann man vermutlich seine Ausrüstung auch ein wenig aufeinander abstimmen und als Team geschickter agieren.

The Cycle Review Deutsch (Alpha) Lohnt sich der kommende Free2Play Shooter - reingezapt & angezockt 12 The Cycle - Erster Eindruck, Fazit und Meinung

► The Cycle Alpha Review – erster Eindruck, Fazit und Meinung

The Cycle sieht einigermaßen hübsch aus, es erinnert optisch aber sehr stark an No Mans Sky. Ein Alienplanet mit schrägen Farbkombinationen, viel flirrende Sporen, Pilze, merkwürdige Monster. Auch das Ressourcen sammeln erinnert ganz grob an das Spiel von Hello Games.

Aber so wie es zum Kampf kommt, wandelt sich The Cycle zu einem kompetitivien Multiplayer Shooter, und durch den Zeitdruck der 20 Minuten Matches entsteht ein völlig anderes Kampfgefühl.

Das Absetzen auf dem Planeten an einer zufälligen Stelle weckt Erinnerungen an die typischen Battle Royale Titel wie Fortnite, und es ist auch ein ziemlich großer Teil von diesem Spielmechaniken in The Cycle enthalten. Durch das längerfristige Verbessern der Waffen über mehrere Matches und Ansehen sammeln bei den Fraktionen entfällt aber das „jeder fängt bei Null an“, wie es für Battle Royale Spiele typisch ist.

Ich denke, The Cycle bietet für Shooter Fans einen interessanten Mix, durch das Squad System hat es auch eine starke Koop-Komponente. Hier hat man die Möglichkeit mit seinen Freunden ein schlagkräftiges Team aufzubauen, dass aufeinander angepasste Charaktere enthält. Von daher weiß ich momentan nicht, wie gut das Spiel auf Dauer für Single Player Spieler sein wird, auch wenn es sehr einfach ist, sich mit anderen Spielern direkt im Match zusammen zu tun.

Für reine PvE Spieler ist The Cycle aber absolut nichts, zumindest im jetzigen Umfang. Auch wenn die Möglichkeit besteht, dass alle 20 Spieler das ganze Match über nicht auf einander schiessen, sondern nur um die Wette Ressourcen sammeln, so hat man doch keine Möglichkeit nicht angegreifbar zu sein und Non-PvP Matches gibt es zumindest momentan auch nicht. Und die Möglichkeit aufeinander zu schiessen ist für die meisten Spieler halt einfach nicht ablehnbar.

Meiner Meinung nach verfolgt Yager mit The Cycle einen interessanten neuen Ansatz, als Mischung aus Sammler-Spiel, Loot Shooter und Team-Shooter. Ich bin gespannt, wie es sich in den kommenden Monaten noch weiter entwickeln wird. Für eine Alpha läuft das Spiel eigentlich bereits unerwartet rund. Und durch den momentanen Free2Play Ansatz ohne Pay2Win Komponente hat es sicher auch ein gewisses Potential, eine größere Spielerbasis zu finden.

Was denkst Du über The Cycle? Hast Du es schon gespielt oder planst du, dir das Spiel kostenlos runter zu laden? Laß uns gemeinsam diskutieren in den Kommentaren oder auf meiner Webseite zapzockt.de – Dort gibt es auch reichlich mehr Content zu MMOs und Wirtschaftssimulationen, Strategie und Rollenspielen und wenn Dir sowas gefällt, würde ich mich freuen, wenn Du vielleicht öfter mal reinschaust, abonnierst und mir ein Like da lässt. Achja, und wenn Du bei Epic Games irgendwelche Spiele spielst und nach einem Creator Tag gefragt wirst, freu ich mich sehr, wenn du dort ZapZockt einträgst, damit unterstützt du meine Arbeit und ich Danke Dir dafür. Dann wünsch ich Dir einen tollen Tag, lass es Dir gut gehen, ciao ciao, dein Zap.

► Links:

https://twitter.com/YAGERdev
https://www.yager.de/projects/index.html
https://www.facebook.com/yager.de

zapzerap

Dirk "Zap" ist 40+, Chef und Kopf von Zap Zockt. Gamer und Nerd seit langer Zeit. Er schreibt gern über Games, Technik und YouTube, vor allem Guides, News und Reviews. Du möchtest mehr wissen? Schreib deine Fragen oder Wünsche einfach in einen Kommentar, Antwort kommt garantiert.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.