Warframe 2020 Review

Warframe 2020 Review / Test des Free2Play Koop MMO – 7 Jahre und kein bisschen Langweilig

Warframe 2020 Review&Test des Free2Play Koop MMO-7 Jahre, nicht Langweilig
Warframe 2020 Review&Test des Free2Play Koop MMO
7 Jahre, nicht Langweilig

Warframe 2020 – Ein Koop MMO das bereits 2013 erschien und damals nur mäßig erfolgreich war, ist heute nicht nur immer noch am Markt vertreten, sondern beliebter denn je. Was ist das Besondere an Warframe? Warframe kann man auf PC, PS4, Xbox One und Nintendo Switch spielen. Wodurch ist das Free-to-Play Spiel im Weltraum Sci-Fi Setting mit Ninja Ambiente so beliebt geworden? Und macht es heute mehr Spaß als damals? Alle aktuellen Informationen zum Koop Loot-Shooter mit Hack’n’Slash und etwas Parkour hier im Warframe 2020 Review.

English Version:

Dieser Beitrag ist hier als Text, aber auch als PodCast und als YouTube Video verfügbar. So kannst Du Dir aussuchen, wie Du ihn am liebsten genießen magst.

Video:

PodCast:

Warframe 2020 Review – Einleitung – Intro

Moin Moin, hier ist der Zap. In dieser Episode werde ich etwas eher Ungewöhnliches machen. Denn heute möchte ich Dir von einem mehr als 7 Jahre alten Spiel erzählen. Und zwar meine ich das Free-to-play Action MMORPG, namens Warframe. Das Spiel hat ein Weltraum-Sci-Fi Setting gemischt mit etwas Ninja Charme. Es ist schon sehr lange auf dem Markt, aber immer noch frisch und bekommt ständig Updates.

Ich hab das Spiel damals zur Closed Beta ein paar Wochen lang gespielt, es dann aber schnell aus den Augen verloren. Und durch einen Zufall bin ich im Februar 2020 wieder mal darauf gestoßen (worden) und nun spiele ich es seither fast täglich. Und daraus folgt nun dieses Video, denn wie kann ein 7 Jahre altes Spiel so dermaßen fesselnd sein?

Ich werde mir Mühe geben mich kurzzufassen. Aber da das Spiel so umfangreich ist, wird es trotzdem etwas länger werden, und dabei werde ich längst nicht alles im Detail zeigen können. Aber ich versuche Dir alle Informationen zu geben, mit denen Du entscheiden kannst, ob Warframe vielleicht ein Spiel für Dich sein könnte. Und wenn Du es mal ausprobiert haben solltest, ob ein erneuter Versuch im Jahr 2020 angebracht wäre.

Warframe – Entwickler

Warframe 2020 Review&Test des Free2Play Koop MMO-7 Jahre, nicht Langweilig(German, many subtitles) 01 Developer - Entwickler
Warframe 2020 Review&Test Developer – Entwickler

Das Spiel wird von Digital Extremes aus Kanada entwickelt, die schon seit den 90er Jahren im Spiele-Business bekannt sind. Alles hat mit Flipper-Spielen begonnen. Ihren Einstand haben Sie 1993 mit Epic Pinball gemacht.

Aber bereits 1998 wechselte der Focus der Firma sehr stark, denn damals begann man gemeinsam mit der zu der Zeit ebenfalls noch jungen Firma namens Epic Games an einem Shooter zu arbeiten, der die Grundlage für ein Imperium bilden sollte, nämlich ein Spiel namens Unreal.

Der Name wird vermutlich vielen in Bezug auf die Unreal Engine bekannt sein, und diese ging aus diesem Shooter von damals hervor. Auch an dem Multiplayer Ableger „Unreal Tournament“ war Digital Extremes stark beteiligt.

Aber genug der Historie der Firma. Der für dieses Video wichtige Teil begann dann im März 2013 mit dem Beta-Release von Warframe.

Warframe – Hintergrund

Warframe 2020 Review&Test des Free2Play Koop MMO-7 Jahre, nicht Langweilig(German, many subtitles) 02 Background - Hintergrund
Warframe 2020 Review – Hintergrund

Zum Release bestand das Spiel aus einer Handvoll Maps, die größtenteils prozedural erzeugt wurden und die aus einer kleinen Auswahl von Bauteil-Sets erzeugt wurden. Es hatte kaum Story, nur wenige grobe Quests und ansonsten war es zu Beginn mehr ein Hack & Slay, mit der Möglichkeit auch zu schießen. Warframe kam zuerst nur für Windows PCs heraus, wurde aber kurz danach auch für Playstation 4, Xbox und 2018 dann auch für Nintendo Switch umgesetzt.

Direkt nach Release wurde Warframe sehr skeptisch und nicht besonders gut bewertet. Die Spielerzahlen waren eher niedrig. Die abstrakten Charaktere namens „Tenno“ und die „Warframes“, die Charakterklassen sehr ähnlich sind, haben viele Spieler damals eher verwirrt. Es war weder ein typisches „Elfen und Zwerge“-MMORPG noch hat es normale Quests geboten und auch das Level-System und die Ausrüstung war völlig anders organisiert, was sowohl viele der MMORPG-Fans, wie auch Action Game und Shooter Spieler eher abschreckte.

Aber Digital Extremes haben sich davon nicht entmutigen lassen. Mit einem immensen Arbeitseinsatz und jahrelangem Support für dieses Spiel, ist Warframe heute neben anderen Klassikern wie ESO, WOW oder Eve Online ein Veteran in der MMO Branche. Mehr als 50 Millionen Accounts hat Warframe mittlerweile verzeichnen können. Es erfreut sich auch immer noch stetiger Beliebtheit.

Und gerade heute spielen sehr viel mehr Leute Warframe, als Spiele über die in der Presse weitaus mehr berichtet wird. Bei den am meisten gespielten Spielen auf Steam zum Beispiel, liegt Warframe ständig in der Top15, manchmal rutscht es sogar in die Top10 aller Steam-Spiele. Aber was macht Warframe nun so besonders?

Warframe – Free-to-play und Cash-Shop

Warframe 2020 Review&Test des Free2Play Koop MMO-7 Jahre, nicht Langweilig(German, many subtitles) 03 Free2Play - Cash-Shop - Free to play - Monetarisierung
Warframe 2020 Test – Cash-Shop – Free to play – Monetarisierung

Was bei einem Free-to-play Spiel immer wichtig ist, ist das Finanzierungsmodell und seine Integration ins Spiel. Es gibt in Warframe eine Menge mögliche Wege Geld auszugeben, wenn man das gern möchte. Es gibt zahlreiche Pakete, es gibt einen umfangreichen InGame-Shop und obendrein kann man eine eigene InGame-Währung gegen Echtgeld kaufen, das Platinum.

Ein wichtiger Aspekt dabei ist aber auch immer, wie wichtig ist das Geld im Spiel und wie ist das Verhältnis von Spielern, die viel bezahlen und solchen, die sehr wenig oder eventuell gar nichts ausgeben möchten. Hier schneidet Warframe für meinen Geschmack und im Vergleich zu anderen Free2Play Spielen sehr gut ab. Denn fast alles an Itemshop-Sachen, die man für Echtgeld kaufen kann, ist auch im Spiel erhältlich. Man kann ziemlich jeden Warframe kaufen, wenn man das möchte, aber man kann ihn genauso gut auch erquesten oder durch verschiedene Systeme erfarmen. Genauso bei Waffen, Begleitern und anderen Dingen, Vieles ist kaufbar, aber mir sind jetzt keine explizit nur kaufbaren Dinge aufgefallen.

Eine Ausnahme bilden hier die Aufbewahrungsslots für Warframes und Waffen. Generell ist das Inventory, wenn es um Material, Mod-Karten und die meisten Dinge geht unbegrenzt und muss nicht gegen Geld erweitert werden. Aber Warframe-Plätze, Waffen-Plätze und auch Stauraum für Begleiter sind begrenzt und knapp. Es gibt zwar Möglichkeiten solche Slots auch im Spiel zu bekommen, etwa über die täglichen und wöchentlichen Quests vom Radio. Aber diese Menge wird wohl nur den wenigsten Spielern ausreichen. Also muss man hier entweder sehr wählerisch sein, was seine aufbewahrten Frames und Waffen angeht, oder halt mit Echtgeld nachhelfen. Aber mit einer Investition von 10 bis 20 Euro kann man diesen Mangel eigentlich komplett aus dem Weg räumen.

Als letztes muss noch erwähnt werden, dass viele Crafting-Prozesse 6, 12 oder bis zu 72 Stunden dauern und einem hier immer wieder angeboten wird, diese Wartezeit gegen Platinum zu verkürzen. Aber notwendig ist das nicht, und mir ist auch fast kein Spieler bekannt, der das ausgiebig nutzen würde. Ein paar Stunden oder Tage zu warten macht in diesem Spiel keine allzu große Mühe, zumal man eigentlich immer genug andere Dinge zu tun hat, um die Wartezeit zu überbrücken.

Zusätzlich gibt es zahlreiche Booster, mit denen man für eine begrenzte Zeit mehr Erfahrung, mehr Geld oder mehr Ressourcen beim Farmen bekommen kann. Aber zum einen ist dies nicht notwendig und zum anderen schenkt einem das Spiel auch immer mal wieder solche Booster, zum Beispiel beim Daily Login Bonus.

Darüber hinaus gibt es aber auch im Spiel die Möglichkeit mit Items gegen Platinum zu handeln. Es gibt immer einige seltene Dinge, die man finden und dann an andere Spieler gegen Platinum verkaufen kann. So haben auch Spieler mit wenig Geld auf Tasche die Möglichkeit mit etwas Farmen an Itemshop-Währung heranzukommen.

Warframe – Das besondere MMO

Warframe 2020 Review&Test des Free2Play Koop MMO-7 Jahre, nicht Langweilig(German, many subtitles) 04 Special MMO - Das Spezielle MMO
Warframe 2020 Review – Das Spezielle MMO

Ich denke mittlerweile, die Andersartigkeit des Weltraum-Settings, der Mix aus Shooter, Nahkampf-Prügel-Spiel und Parkour machen für sich schon ein Teil des Reizes aus, den das Spiel ausübt. Das Spiel bietet dazu noch eine enorm umfangreiche Auswahl an verschiedenen Charakter-Klassen, die hier Warframes heißen.

Insgesamt sind bisher über 70 verschiedene Warframes herausgekommen. Wobei man berücksichtigen muss, dass es manche in einer normalen und in einer verbesserten Variante gibt. So kann man grob sagen, dass es ungefähr 40 verschiedene Grundtypen gibt, die sich auch alle sehr unterschiedlich spielen. Denn jeder dieser Warframes verfügt über eigene Skills, andere Grundwerte und Besonderheiten. Dies bewegt sich im MMO-typischen Tank, Damage Dealer, Heiler, Supporter System, geht aber oft auch noch weit darüber hinaus.

Dazu existieren erstaunlich viele Missions-Varianten, von einfachen Kill-Aufgaben, über Geisel-Rettungen oder Boss-Jagden, King of the Hill-artigen Modi bis hin zu Spionage-Missionen, wo man Sicherheitssysteme austricksen, hacken und eher schleichend vorgehen muss. Es gibt neben dem normalen Kampf auch noch Weltraum-Kämpfe, in denen man frei mit seinem Charakter im Weltall herumfliegen kann. Zusätzlich existieren zwei große Open World-artige Maps, mit einer großen Auswahl an Missionen, aber auch Angeln, Erzabbau oder Tiere zähmen. Und mit dem Railjack System kann man sich auch ein großes Raumschiff erquesten, dass man gemeinsam mit Freunden als Team steuert und dabei größere Weltraumschlachten schlägt.

Und dann kommen dazu noch eine Unmenge an verschiedensten Waffen. Es sind momentan circa 140 verschiedene Waffenmodelle im Spiel, die sich auch durch Handling, Funktionsweise, Tempo und Spielgefühl extrem stark voneinander unterscheiden. Ein Warframe kann erstmal eine Primärwaffe wie ein Gewehr oder einen Bogen nutzen, daneben eine Sekundärwaffe, die meistens Pistolen aber manchmal auch Wurfsterne, Messer oder Laser-Emitter sein können. Und für den Nahkampf gibt es eine riesige Auswahl an Schwertern, Dolchen, Stäben bis hin zu Boxhandschuhen, Peitschen oder Gunblades. Dann kann man seine Begleiter teilweise noch mit verschiedene Waffen ausstatten oder auch für seine Fluggeräte verschiedenste Ausrüstung bekommen und natürlich mit Mod-Karten aufwerten und leveln.

Dieser Umfang und die Komplexität ist es, was heute für viele Spieler, und auch für mich, den Reiz von Warframe ausmacht. Warframe ist eins der umfangreichsten Spiele, die ich kenne, was Spiel-Features und Progress-Systeme anbelangt. Denn eigentlich kann fast alles in diesem Spiel verbessert werden, im Level aufsteigen und umgebaut, umgefärbt, individualisiert und angepasst werden. Und viel Content sorgt dafür, dass ein Spiel nicht so schnell langweilig wird.

Screenshots – Charakterklassen – Warframes

Warframe – 4 Spieler – Koop

Warframe 2020 Review&Test des Free2Play Koop MMO-7 Jahre, nicht Langweilig(German, many subtitles) 05 4 Spieler Koop - 4 Player Coop - Co-Op
Warframe 2020 Review 4 Spieler Koop – 4 Player Coop – Co-Op

Warframe ist kein richtiges MMO, in dem Sinne, dass man mit riesigen Mengen von Spielern ständig konfrontiert wird. Es gibt zwar zwei (begrenzte) Open World Karten, aber generell ist das ganze Spiel mapbasiert, instanziert und für ein bis vier Spieler im Koop ausgelegt.

Die meisten Ausflüge, die wir mit unseren Figuren machen, beginnen damit, dass wir auf einem der Planeten eine Mission auswählen, festlegen, ob wir Solo, mit unseren Freunden und/oder mit Randoms spielen möchten. Dann können wir entsprechend eine Gruppe zusammenstellen und auf Wunsch wird sie mit zufälligen Spielern aufgefüllt. Aber niemals werden mehr als 4 Spielern in einer Mission unterwegs sein.

Es gibt Städte und Raumstationen, die als Quest-Hubs funktionieren, in denen man anderen Spielern begegnen kann. Auch die Clans können Dojos errichten, wo man sich mit größerer Anzahl treffen kann. Aber es gibt, zumindest momentan, keinen Content, der für mehr als 4 Spieler in einem Team ausgelegt ist. Im PvP gibt es 4vs4 Matches, aber das Conclave genannte PvP-System ist kein besonders beliebter und oft genutzter Teil des Spiels. Falls Du ein reiner PvP-Spieler sein solltest, wird Warframe Dich nicht glücklich machen können, fast alles in diesem Spiel ist rein PvE-orientiert.

Manchmal wünschte ich mir, dass es 8 Spieler Content geben würde. Oder dass man zumindest im Railjack-Raumschiff oder in den Open-World Maps mit mehr als 4 Leuten gemeinsam agieren könnte, aber bisher ist das nicht im Spiel enthalten. Wer also wirklich massive Multiplayer sucht, der wird in Warframe nicht fündig. Warframe ist ein 4 Spieler Koop Loot-Shooter oder Hack-n-Slay, je nachdem mit welchen Waffen man unterwegs ist.

Warframe – Grundlagen – Orbiter, das „Spielerhaus“

Warframe 2020 Review&Test des Free2Play Koop MMO-7 Jahre, nicht Langweilig(German, many subtitles) 06 The Orbiter - the Player-House - Orbiter - Das Spielerhaus
Warframe Review 2020 – Orbiter – Das Spielerhaus

Ok, aber wie spielt sich Warframe nun eigentlich genau? Zu Beginn haben wir ein Raumschiff, den sogenannten Orbiter. Dort bekommen wir durch Tutorial-Quests nach und nach Terminals, die uns neue Spielfeatures freischalten. Es beginnt auf der mittleren Raumschiff-Ebene mit der Station für Mod-Karten, oder jene für Roboter-Begleiter, geht über die mächtige Schmiede hin zum Inkubator für tierische Gefährten, ähnlich wie Hunde und Katzen, bis hin zu der Relikt-Station.

Im Cockpit gibt es Nachrichten, den Markt, den Codex mit einer Art Bibliothek, eine Station für Fraktionen und auch das Radio, dass uns mit zahlreichen interessanten Nebengeschichten sowie täglichen und wöchentlichen Aufgaben versorgt. Die untere Ebene bekommt nach und nach noch drei weitere Räume. Einer davon wird ein Aufenthaltsraum, in dem wir Trophäen und Erfolge ausstellen oder gesammelte Musikstücke abspielen können, für den Fall, dass wir Besuch bekommen. Die anderen zwei Räume möchte ich jetzt nicht spoilern, da sie sehr story-basiert sind.

Allein in dieser Spielerbasis, die Wohnhaus, Kontrollzentrum, Werkstatt, Reisegefährt und vieles weitere in einem ist, wird schon klar, dass Warframe nicht mit Features geizt. Im Laufe der Jahre wurde das Spiel stetig erweitert und der Umfang des Spiels ist zu Beginn kaum vorstellbar.

Aber keine Sorge, nicht vor der Komplexität zurückschrecken. Man wird recht langsam und durch Tutorials in diese Dinge eingeführt, so dass es einen eigentlich nicht gleich mit Content erschlagen sollte. Aber auch nach Jahren geht den Dauer-Spielern der Spielinhalt nicht wirklich aus.

Warframe – Level-Systeme

Warframe 2020 Review&Test des Free2Play Koop MMO-7 Jahre, nicht Langweilig(German, many subtitles) 07 Level-Sytems - Level-Systeme
Warframe 2020 Review – Level-Systeme

Wie schon erwähnt, eigentlich kann fast alles in Warframe verbessert und gelevelled werden. Dabei greifen verschiedene Systeme ineinander, die sich meistens sehr ähneln, während aber manche auch völlig aus der Reihe fallen.

Dies beginnt mit den Warframes und allen Waffen und Begleitern, die erstmal von 0 bis Level 30 aufsteigen können und dabei ihre Grundeigenschaften verbessern. Es geht weiter mit dem Meisterschafts-Rang, der im Endeffekt den eigentlich „Haupt-Level“ des Spielers ausmacht. An diesem Rang hängen allerlei Grundwerte und neue Waffen und Spielfeatures werden hiermit aktiviert. Immer wenn man einen Warframe, eine Waffe oder einen Begleiter auf Level 30 gebracht hat, bekommt man dafür Meisterschaftspunkte und bei einer gewissen Menge wird dann eine Meisterschafts-Prüfung freigeschaltet.

Daneben gibt es eine riesige Menge an Mod-Karten. Mit diesen Mods kann man Warframes, Waffen und Begleiter ausrüsten und ihre Eigenschaften damit verbessern, oder ihnen sogar völlig neue Fähigkeiten verleihen. Viele Karten sind dabei nur für Warframes, oder nur für bestimmte Waffentypen verwendbar. Die Menge der Mods, die man verwenden kann, steigt mit dem Level des Gegenstands, und Warframe wäre nicht Warframe, könnte man nicht auch diese Karten noch aufwerten und verbessern. Den vollen Umfang aller Warframes, Waffen, und die Auswirkungen dieser ganzen Aufwertungssysteme und der unendlichen Vielfalt an unterschiedlichen Varianten aufzuzählen, würde sicher Stunden dauern.

Warframe – Fraktion, Quests und Stories

Warframe 2020 Review&Test des Free2Play Koop MMO-7 Jahre, nicht Langweilig(German, many subtitles) 08 Fractions, Quest, Stories - Fraktionen, Aufträge und Geschichten
Warframe 2020 Test – Fraktionen, Aufträge und Geschichten

Bisher sprach ich davon, dass Warframe ein Loot-Shooter bzw. Hack-n-Slay ist. Beide Spieltypen sind nicht dafür bekannt, epische Geschichten zu erzählen, in vielen gibt es fast gar keine Quests. Warframe legt hier auch keinen sehr großen Fokus aufs Geschichten-erzählen, aber es gibt sie trotzdem. Das Spiel beinhaltet eine grobe Hauptquest-Reihe und zahlreiche Nebenquests. Diese Geschichten werden meistens in Episoden erzählt und finden oft nebenbei in den normalen Karten statt.

Die Story des Spiels dreht sich zum einen um einen Krieg der vielen Fraktionen, seien es die Grineer, die Corpus oder die merkwürdig mutierten Befallenen. Aber auch abseits davon spielen viele kleinere Gruppierungen mit und ziehen an den Fäden der Macht und versuchen uns auf Ihre Seite zu bekommen.

Hier gibt es neben den Orokin und Sentients auch noch zahlreiche Syndikate und andere Fraktionen, bei denen wir Ruf sammeln und in Rängen aufsteigen können. Und dadurch bekommen wir auch Zugang zu höherwertigeren Gegenständen aus ihren Läden. Und weil das nicht zu einfach werden soll, sind einige der Syndikate miteinander stark verfeindet. Wir können nicht der Freund aller sein. Wenn wir positiven Ruf bei einer Gruppe erwerben, bekommen wir auch bei 2-3 anderen Gruppen negativen Ruf. Dies erfordert etwas Planung und Voraussicht.

Es gibt aber auch einige längere Single-Player Quest-Reihen, die mit besonders hübsch gestalteten und aufwändig inszenierten Geschichten und Karten, und teilweise wirklich herausfordernden Rätseln und spielerisch anspruchsvollen Abläufen daher kommen. Teilweise hat mich das Spiel hier wirklich in Erstaunen versetzt und gerade die Tiefe mancher Geschichten und die unerwarteten Wendungen in der Hauptgeschichte haben mich einige Male begeistert und überrascht.

Ich möchte hier keine Details verraten oder spoilern, aber ich denke, dass diese Single-Player Questreihen alleine schon für 20-40 Stunden Spielspaß sorgen können. Wobei ich dazu keine völlig akkurate Schätzung abgeben kann, da ich auch nach mehreren Wochen Dauerspielens noch lange nicht alle Questreihen gesehen habe.

Technik, Grafik, Sound

Warframe 2020 Review&Test des Free2Play Koop MMO-7 Jahre, nicht Langweilig(German, many subtitles) 09 Technik, Grafik, Sound, Engine - Technics, Graphics, Sounds and Engine
Warframe Test Technik, Grafik, Sound, Engine

Digital Extremes verwendet die hauseigene Evolution Engine. Ich kann nur für die PC-Version sprechen. Falls dies von den Konsolen Versionen abweichen sollte, schreibt mir gern Eure Erfahrungen. Die Engine scheint grafisch sehr gut gereift zu sein, denn die Modelle und die Texturen sind fast immer sehr ansehnlich und mir nicht matschig oder mit schlechter Qualität aufgefallen. Die Performance ist auch auf kleinen Systemen immer brauchbar flüssig und auf Mittelklasse PCs kann man mit 60 bis 100 oder mehr FPS rechnen. Da das Gameplay meistens sehr schnell und actionlastig ist, bietet das System hier auf jeden Fall die notwendige Basis.

Die Stabilität von Warframe ist mir sehr positiv aufgefallen. In den letzten Monaten habe ich fast 400 Stunden gespielt und die Anzahl der Abstürze in der Zeit ist einstellig. Und dabei gingen vermutlich noch einige auf Kosten meines PCs, weil ein Treiber gemuckt hat oder etwas zu warm geworden war. Auch Disconnects oder Asynchronitäten im Multiplayer kamen selten vor.

Die Vertonung bewegt sich für mein Gefühl im guten Mittelfeld. Sehr viel englische Sprachausgabe ist im normalen Spiel aber auch besonders in den Story-Quests enthalten und alles ist mit akkurat übersetzten deutschen Untertiteln versehen. Die Bildschirmtexte sind komplett in Deutsch verfügbar und auch hier sind mir keine nennenswerten Übersetzungsprobleme aufgefallen. Der Sound es Spiels ist umfangreich und abwechslungsreich, die Waffengeräusche fast immer passend. Die Musik ist okay, nichts nennenswert Mitreißendes, aber auch keine auffallend nervenden Stücke.

Screenshots – Warframe Gameplay

Meinung und Fazit

Warframe 2020 Review&Test des Free2Play Koop MMO-7 Jahre, nicht Langweilig(German, many subtitles) 10 Opinion and Conclusion - Meinung und Fazit
Warframe 2020 Review – Meinung und Fazit

Für ein Free-to-play Spiel, das zwar einige Monetarisierungen anbietet, aber diese nie wirklich erzwingt und fast alles auch ingame erspielbar macht, ist Warframe ein tolles Spielerlebnis für mich. Es läuft stabil, es sieht gut aus, es hat abwechslungsreichen Content und nahezu endlosen Progress. Es bietet sehr viele unterschiedliche Spielmechaniken und auch eine große Auswahl an Grafik-Settings.

Für Fans von Loot-Shootern und Koop-MMO Spielen kann Warframe eine sehr langfristige Unterhaltung bieten. Und das ohne Geld zu kosten oder zumindest keine riesigen Investitionen zu erfordern. Wer mag und hat, kann natürlich eine Menge Geld ausgeben für optischen Schnickschnack und für Zeitersparnis. Aber wie bereits erwähnt, habe ich bisher fast 400 Stunden gespielt. Ich habe gemeinsam mit meiner Frau und Freunden sehr viel Spaß im Spiel gehabt und das ganz ohne im CashShop zu investieren.

Ich bin nun vielleicht ein besonders disziplinierter MMO Spieler und habe viele Free2Play Spiele gespielt, ohne Geld auszugeben. Aber sehr oft musste ich Spiele an einem Punkt irgendwann abbrechen, weil der PaytoWin mich wirklich angekotzt hat oder einfach ohne Geld ausgeben kein Weiterkommen mehr war. Aber nach hunderten Stunden Warframe habe ich bisher nur über mehr Warframe und Waffen-Slots nachgedacht und dann doch immer wieder den Kopf geschüttelt. Und bisher habe ich genau Nullkommanull Euro ausgegeben. Es ist also wirklich alles was angeboten wird ein Kann, kein Muss. Vermutlich werde ich aber bald etwas Geld ausgeben, allein als Dankeschön für die gute Arbeit des Teams an diesem Titel und um Ihre Arbeit zu würdigen.

Es bleibt der Wermutstropfen, dass es keine Inhalte für mehr als 4 Spieler gibt. Manches Mal saßen wir mit 6 bis 8 Leuten im Teamspeak und haben uns gewünscht, dass wir alle zusammen etwas starten könnten. Hier ist Warframe leider begrenzt und ich vermute, dass sich an diesem Umstand auch nichts ändern wird. Aber wenn man diesen Fakt beiseite lässt, ist Warframe enorm gut gereift in den letzten Jahren und bietet eine tolle Basis für hunderte Stunden Spielspaß.

Selten habe ich ein Free2play Spiel gespielt, dass einen derart fairen Monetarisierungs-Ansatz verfolgt. Selten hatte ich nach hunderten Stunden das Gefühl, dass es irgendwie noch immer Einiges zu erspielen und noch sehr, sehr viel zum Aufwerten gibt. Fast gar kein Spiel war wie Warframe in der Lage mich nach so langer Zeit noch mit plötzlich auftauchenden völlig neuen Spielfeatures zu überraschen.

Den meisten MMOs sieht man bereits nach einem Jahr an, dass die Entwickler sie aufgegeben haben oder nur noch das Geld herauspumpen wollen aus den letzten verbliebenen Spielern. Und dieses Gefühl bekam ich bei Warframe nie. Hier scheint ein Gruppe von Entwicklern an der Arbeit zu sein, die Ihr Projekt mögen und es weiterleben lassen und ständig nach Möglichkeiten suchen, es zu verbessern, und diese dann auch umsetzen.

Warframe ist extrem gut gereift. Es ist umfangreicher und abwechslungsreicher als fast alle anderen Spiele, die ich kenne. Und das ohne einem 10 DLCs verkaufen zu wollen und dann obendrein noch 10-15 Euro Monatsgebühren aus der Tasche zu leiern, damit man sich überhaupt einloggen kann. Ich ziehe meinen Hut vor Digital Extremes und ihrer lobenswerten Arbeit an diesem besonderen Spiel. Natürlich ist nicht alles perfekt, natürlich ist nicht alles umsonst. Aber hier fühle ich mich als Spieler gut unterhalten, ernst genommen und nicht gemolken.

Warframe 2020 Review&Test des Free2Play Koop MMO-7 Jahre, nicht Langweilig(German, many subtitles) 11b Rating - Wertung - 85 percent rating with numbers
Warframe 2020 Review – Wertung – 85 percent rating

Mein Dank an Digital Extremes für diese hervorragende Arbeit und das unterhaltsame Gameplay.

Wertung

Alles in allem zusammengefasst möchte ich Warframe darum eine 90 % Basisbewertung geben. Allein der Umstand, dass das ganze Spiel nur auf 4 Spieler ausgelegt ist und man keine Beschäftigung für größere Freundeskreise bietet, lässt mich davon 5 % wieder abziehen. Das ergibt eine Endbewertung für Warframe im Jahr 2020, also sieben Jahre nach Release, von 85 %.

Warframe

Zap von ZapZockt.de

Warframe 2020 Review&Test des Free2Play Koop MMO-7 Jahre, nicht Langweilig
Warframe 2020 Review / Test des Free2Play Koop MMO – 7 Jahre und kein bisschen Langweilig
Warframe 2020 – Ein Koop MMO das bereits 2013 erschien und damals nur mäßig erfolgreich war, ist heute nicht nur immer noch am Markt vertreten, sondern beliebter denn je. Was ist das Besondere an Warframe? Warframe kann man auf PC, PS4, Xbox One und Nintendo Switch spielen. Wodurch ist das Free-to-Play Spiel im Weltraum Sci-Fi Setting mit Ninja Ambiente so beliebt geworden? Und macht es heute mehr Spaß als damals? Alle aktuellen Informationen zum Koop Loot-Shooter mit Hack’n’Slash und etwas Parkour hier im Warframe 2020 Review.
Setting
Features
Grafik
Sound
Stabilität
Abwechslung
Umfang
Cash-Shop Fairness

Wertung

Alles in allem zusammengefasst möchte ich Warframe darum eine 90 % Basisbewertung geben. Allein der Umstand, dass das ganze Spiel nur auf 4 Spieler ausgelegt ist und man keine Beschäftigung für größere Freundeskreise bietet, lässt mich davon 5 % wieder abziehen. Das ergibt eine Endbewertung für Warframe im Jahr 2020, also sieben Jahre nach Release, von 85 %.

4.3

Outro

Wenn Du jetzt noch dabei bist, hat Dir hoffentlich gefallen, was ich Dir vom Spiel erzählen wollte. Bitte schreib mir gern unten Deine Meinung oder Fragen. Ich freu mich, wenn Du diesen Content mit Deinen Freunden teilst, Likes und Abos sind natürlich auch total toll. Mehr Reviews, Gaming News und Tipps und Tricks findest Du immer hier auf zapzockt.de – Dann wünsch ich Dir einen tollen Tag, ciao ciao, Dein Zap

Warframe Website:
https://www.warframe.com/

Warframe Steam-Page:
https://store.steampowered.com/app/230410/Warframe/

Warframe Wiki DE:
https://warframe.fandom.com/de/wiki/Warframe_Wiki

Sehr viele detailierte Spiele News und Informationen rund um Games und Gaming findest Du immer hier bei ZapZockt.de

Es gibt auch viele Game Reviews, die dich interessieren könnten, und wenn Du nichts verpassen möchtest, abonniere den Newsletter. Als Google News Leser kannst Du auch direkt dort, immer die neusten Artikel lesen.

Shopping – Tipp:

Werbung / Affiliate Link
Spiele kann man oft günstiger kaufen. Legal, zuverlässig und sicher geht das bei meiner Partnerseite Gamesplanet. Dieses Spiel, alle DLCs, viele weitere Taktik, Strategie und andere Titel gibt es dort im Angebot und fast immer sehr viel billiger als bei Steam, Uplay, Epic oder anderen Shops.

Für jeden Kauf über diesen Link erhalte ich eine kleine Provision. So bekommst Du Spiele günstiger und unterstützt gleichzeitig meine Arbeit, mein Dank im Voraus dafür.

Social Media:


Zap

Dirk "Zap" von ZapZockt.de, 40+ Gamer, zockt seit 1980 vor allem Strategie Titel, MMOs und Rollenspiele. Schreibt Game Reviews, Gaming News und auch mal über Technik, Hardware und YouTube. Mehr Infos findest Du unter Mehr über Zap lesen ◄----------► Dirk "Zap" from ZapZockt.de, 40+ gamer, has been gaming since 1980, mainly strategy titles, MMOs and RPGs. Writes game reviews, gaming news and also sometimes about technology, hardware and YouTube. Click here, if you want to read more about Zap.

Das könnte dich auch interessieren …

scroll to top - nach oben