Fort Triumph Review / Test

Im neuen rundenbasierten Taktik-Strategiespiel Fort Triumph trifft ein Fantasy XCOM auf Heroes of Might and Magic

Fort Triumph Review - Test
Fantasy XCOM trifft Heros of Might and Magic
Fort Triumph Review – Test
Fantasy XCOM trifft Heros of Might and Magic

Das Zap Zockt Fort Triumph Review (Deutsch – Englisch) – In diesem Beitrag stell ich das Indie Strategie Rollenspiel Spiel Fort Triumph vor. Es ist ein rundenbasiertes Taktik Fantasy Rollenspiel, das Elemente aus XCOM mit Heroes of Might and Magic RPG vermischt, rundenbasierte Taktik und Brettspiel Elemente.

English Version:

Dieser Beitrag ist hier als Text, aber auch als PodCast und als YouTube Video verfügbar. So kannst Du Dir aussuchen, wie Du ihn am liebsten genießen magst.

Video:

PodCast:

Fort Triumph Review – Einleitung – Intro

Moin Moin, hier ist der Zap. Herzlich willkommen zu meinem Fort Triumph Review. In dieser Episode stell ich Dir das Spiel im Detail vor, erkläre Dir wie man es spielt und gebe am Ende auch meine Meinung und eine Wertung dazu ab. Vor allem möchte ich Dir aber alle Informationen mitgeben, damit Du selbst entscheiden kannst, ob das Spiel etwas für Dich sein könnte oder nicht.

Ich habe ein kostenloses Testmuster vom Publisher erhalten, dafür danke ich. Dies wird aber keinen Einfluss auf meine Bewertung haben, da ich immer versuche, alle Spiele so zu bewerten, als hätte ich den vollen Preis bezahlt.

Spieltyp – Was ist Fort Triumph

Fort Triumph Review
Hintergrund Informationen
Fort Triumph Review
Hintergrund Informationen

Fort Triumph bezeichnet sich selbst als eine Mischung aus taktischem Rundenkampf-Rollenspiel kombiniert mit Welt-Erkundung und Städtebau. Dies trifft es auch ganz gut. Im Endeffekt vereint das Spiel die grundlegenden Features von verschiedenen Spielen, nämlich taktische Kämpfe wie in XCOM und das Erforschen einer strategischen 2D Weltkarte inklusive Städteausbau wie in Heroes of Might and Magic.

Wir beginnen mit einer kleinen Heldengruppe und einer sehr mickrigen Festung. Dann schicken wir die Helden aus, um die Welt zu entdecken, Schätze zu finden, Feinde zu besiegen oder sogar Minen oder andere Städte zu erobern. In der Festung können wir Ressourcen sammeln, weitere Helden anheuern oder Verbesserungen erforschen, die alle unsere Kämpfer stärker machen.

Das Spiel wird von AllIn! Games gepublished und vom kleinen Indie-Entwickler Team CookieByte Entertainment gebaut. Es kostet derzeit bei Steam knapp 21 Euro, bietet eine Singleplayer Kampagne die ca. 15-20 Stunden Spielzeit in Anspruch nimmt und hat verschiedene Möglichkeiten ein freies Spiel zu starten.

Als große Besonderheit möchte ich noch den Couch-Coop Modus erwähnen und die Möglichkeit das Spiel über das neue Steam Feature “Remote Play” gemeinsam mit Freunden zu spielen, ohne dass diese sich das Spiel ebenfalls kaufen müssten.

Fort Triumph war nach einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne, schon einige Zeit im Early Access, und wurde vor kurzem, am 16. April, auf Steam released. Damit sind jetzt auch alle Kampagnen-Kapitel, Monster, Helden etc. verfügbar. Das Spiel hat in der längeren Early Access Phase einige Updates erhalten und wir schauen mal nach, ob diese Vorlauf Phase dem Spiel geholfen hat, oder ob es noch Mängel gibt.

Gameplay – Kampagne und Story

Fort Triumph Test
Story
Fort Triumph Test
Story

Fort Triumph bietet eine umfangreiche Kampagne, die in mehrere Kapitel unterteilt ist. Hier beginnt man mit vorgegebenen Helden, die auch in Zwischensequenzen und Dialogen im Kampf immer wieder in Erscheinung treten.

Die Geschichte ist zwar etwas flach und leicht durchschaubar, aber recht amüsant und freundlich gestaltet. Das Storytelling ist jetzt nicht umwerfend, aber absolut unterhaltend.

Was mir ganz gut gefällt, ist die Art, wie die Geschichten erzählt werden. Es gibt zwar leider keine Sprachausgabe, aber die Texte sind gut geschrieben und fast komplett auch gut übersetzt. Und man kann das Lesetempo selbst bestimmen, da das Spiel nach jedem Absatz eine Pause macht und es erst weiter geht, wenn man die Maustaste drückt. So ist also auch die Geschichte im Rundenmodus zu erleben, das passt sehr gut zum Spiel und sorgt für ein entspanntes Tempo. Und wenn man möchte, kann man die Texte auch ganz überspringen.

Über die Geschichte selbst möchte ich jetzt nicht viel sagen, um nichts zu spoilern. Aber mit ungefähr 15 Stunden Spielzeit bekommt man hier schon einiges geboten und wird auch an zahlreiche unterschiedliche Schauplätze geführt und muss gegen allerlei verschiedene Gegner bestehen.

Gameplay – Helden und Charaktere

Fort Triumph Review
Helden und Charaktere
Fort Triumph Review
Helden und Charaktere

Fort Triumph bietet grundlegend 4 Heldentypen. Es gibt Paladine und Barbaren als Nahkämpfer, einen Bogenschützen und eine Magierklasse als Fernkämpfer.

Diese Klassen gibt es in zwei Geschlechtern und mit verschiedenem Aussehen. Wobei das Aussehen eigentlich gleich ist, nur die Haare, und die Kleidung anders eingefärbt und andere Namen vergeben werden. Man kann sie aber im Laufe der Level auch noch unterschiedlich skillen, so dass zwei Paladine schon auch unterschiedlicher werden können im Laufe der Zeit. Und die Farben, Namen, etc. sind jederzeit änderbar.

Jeder Held beginnt das Spiel jedoch mit einer von zahlreichen passiven Eigenschaften und 3 Skills. Mit jedem Kampf gewinnen sie an Erfahrung und steigen in Leveln auf. Bei jedem Level Aufstieg können wir dann entscheiden, ob wir eine vorhandene Fähigkeit verbessern oder eine neue dazu lernen möchten. Wählen wir letzteres, können wir aus drei zufällig vorgeschlagenen Skills aussuchen, die auch unterschiedliche Seltenheiten haben können. Insgesamt soll es ca. 80 verschiedene Fähigkeiten geben.

Fort Triumph Gameplay – Kampf

Fort Triumph Gameplay
Kampf
Fort Triumph Gameplay
Kampf

Die Kämpfe laufen im Rundenmodus ab. Jeder Held und jeder Gegner hat eine feste Menge Aktionspunkte pro Runde, die auf Bewegungen, Angriffe, benutzte Gegenstände oder Interaktionen mit der Welt verwendet werden können.

Der Kampf findet auf einer begrenzten Karte statt, die prozedural generiert wird. Dadurch ist nicht jeder Kampf auf der gleichen Karte dann auch wirklich gleich. Bestimmte Bauelemente und Gegner sind vorgegeben, aber die Anordnung und Startaufstellung ist oft recht unterschiedlich. Dies ergibt einen gewissen Wiederspielwert.

Auf den ersten Blick wirkt das Kampfsystem etwas simpel, aber es entfaltet nach einiger Eingewöhnung noch einige tiefere Taktiken. Denn neben zahlreichen verschiedenen Skills, haben die Kämpfer auch noch Möglichkeiten mit der Welt zu interagieren.

Dies beginnt damit, dass sie über Zäune klettern oder durch Fenster in Häuser einsteigen können. Es geht dann weiter damit, dass zum Beispiel Feuerskills Dinge in Brand setzen können, die auch wirklich verbrennen. Und es endet damit, dass durch Skills Bäume gefällt, Steine verschoben oder Zäune und Gebäude eingerissen werden können.

Das Spiel bietet hier allerlei Möglichkeiten, die Elemente des Kampfplatzes physikalisch gegen den Gegner zu wenden. So können wir unseren Gegnern Bäume oder Steinsäulen auf den Kopf fallen lassen. Oder wir treten sie gegen eine Barrikade oder andere Gegner, und verursachen damit Schaden und Betäubungen.

Das große Vorbild XCOM ist hier klar erkennbar. Und viele Dinge wurden auch sehr gut umgesetzt, allerdings reicht es irgendwie nicht ganz an XCOM heran. Vor allem in der Präsentation der Kämpfe ist Fort Triumph etwas schwächer.

So gibt es zwar die Möglichkeit, dass an Helden heran gezoomed wird, wenn sie einen speziellen Move machen. Aber leider nutzt das Spiel dieses Feature nur sehr, sehr selten. Es wurden aufwändigere Kamerafahrten und Moves dafür programmiert. Warum sie aber nicht wirklich durchgehend eingesetzt werden, erschließt sich mir nicht.

Die Voraussetzungen für eine Action-reichere Präsentation sind vorhanden, die Arbeit daran wurde zumindest teilweise gemacht, aber dann irgendwie nicht richtig genutzt. Das ist leider verschenktes Potenzial.

Gameplay – Welt

Fort Triumph Review
Welt
Fort Triumph Review
Welt

Zwischen den Kämpfen reist unsere Heldengruppe, oder später eventuell auch mehrere Gruppen gleichzeitig, über eine 2D Weltkarte. Auf dieser Karte besitzen wir unsere Festung als Hauptbasis, davon können wir auch noch weitere erobern, aber dazu gleich Genaueres.

Pro Runde hat unsere Gruppe eine gewisse Menge Bewegungspunkte, und damit können wir die Karte aufdecken. Dort finden wir Gegenstände und Schätze, die wir einsammeln können. Manche dieser Schätze oder Engpässe auf Wegen sind durch Gegner versperrt. So müssen wir viele Fundsachen erst freikämpfen. Aber das ist auch gut, denn damit gewinnen unsere Helden-Streiter an Erfahrung und verbessern sich.

Wer die Heros of Might and Magic Reihe kennt, wird sich hier sofort heimisch fühlen. Allerdings sind die Karten sehr viel einfacher gehalten. Das Original bietet hier einfach viel mehr unterschiedliche Ressourcen, mehr Varianten bei Minen, Schätzen und anderen Dingen, die man in der Welt finden kann.

Gameplay – Festung

Fort Triumph Test 
Festung
Fort Triumph Test
Festung

In der Festung generieren wir Einkommen und bauen damit, und mit den von den Helden draußen gefundenen Ressourcen, die Stadt immer weiter aus. Einige Bauten verbessern die Stadt, so dass sie noch schneller wächst und mehr Einkommen erzeugt, andere bringen Verbesserungen für die Heldengruppen und Stadt-Bewacher.

Hier können wir auch weitere Helden anwerben, oder falls wir ohne Perma-Death spielen, verletzte Helden gegen Bares wieder zurückholen. Mit den neuen Helden können wir neue Heldengruppen aufbauen, sodass wir bald parallel mit mehreren Partys unterwegs sein können. Aber wir sollten nicht vergessen, dass unsere Festung auch angreifbar ist, wir sollten also auch Bewacher zurücklassen.

Leider ist Fort Triumph auch in diesem Bereich nicht so komplex wie das Vorbild. Es wäre so einfach gewesen, gerade in diesem Teil mehr Varianten, mehr Verteidiger, und weitere Details einzubauen. Auch hier wird leider Potenzial verschenkt.

Gameplay – taktische Tiefe

Fort Triumph Gameplay
Taktische Tiefe
Fort Triumph Gameplay
Taktische Tiefe

Fort Triumph ist ein Mix aus XCOM und Heros of Might and Magic. Diese Meilensteine der Strategie-Spiele Geschichte sind tolle Vorbilder, eine Kombination aus beidem klingt erstmal sehr verlockend.

Aber leider sind die Entwickler an einigen Stellen entweder vor der Komplexität zurückgeschreckt, oder ihnen fehlte irgendwas, um die Vielfalt und strategische Tiefe der Vorbilder in ihr Spiel zu integrieren.

Im Kampf fehlen wichtige Dinge wie einkesseln, tarnen oder überraschen, und im Rollenspiel wäre mit mehr Ausrüstung und etwas mehr Charakter-Werten, aufwändigerer Figuren-Gestaltung und -vielfalt noch einiges machbar gewesen. Auch der Heros Teil ist nur im Ansatz im Spiel, hier gäbe es noch sehr viel mehr, was das Spiel hätte aufwerten können, wie die vielen unterschiedlichen Monster-Sorten des Spiels, die man dort alle in die eigenen Truppen einreihen darf.

So ist Fort Triumph jetzt zwar eine Mischung aus beiden Spielen, aber leider nur gefühlte 60 % jeweils. Am Ende kommt damit zwar ein nettes und durchaus brauchbares Strategie-Spiel dabei heraus, aber es hätte so viel mehr sein können.

Es bleibt trotzdem ein gutes Mittelklasse-Taktik-Spiel, aber es kann in den Kämpfen nicht mit XCOM mithalten und in der Welterkundung und im Städtebau nicht mit Heros.

Gameplay – Coop und Multiplayer

Fort Triumph Review
Coop - Multiplayer
Fort Triumph Review
Coop – Multiplayer

Kommen wir nun aber zu einer ganz besonderen Stärke von Fort Triumph, dem Multiplayer. Das Spiel bietet hier freies Spiel mit Online Multiplayer gegen oder mit Steamfreunde und auch ein Couch-Coop-Spiel, mit abwechselnder Eingabe, Hotseat nannte man das früher.

Und als ganz besonders lobenswertes Feature, kommt bei Fort Triumph die recht neue Steam Funktion “Remote Play Together” zum Einsatz. Diese Funktion ermöglicht es dem Besitzer des Spiels Freunde zum Zusammenspiel einzuladen, die das Spiel selbst gar nicht besitzen. Und damit begeistern mich die Entwickler.

Denn mit dieser Funktion wird der gesamte Multiplayer Teil enorm aufgewertet. Wie oft möchte man ein Spiel mit einem Freund oder einer Freundin spielen, aber diese hat das Spiel gerade nicht und möchte es auch nicht extra dafür kaufen. Bei Fort Triumph ist dies gar kein Problem, einfach einladen, mitspielen, fertig. Es ist kein Mehrfach-Kauf notwendig.

Und damit wird Fort Triumph zu einer Art Brettspiel für die komplette Familie und den ganzen Freundeskreis, jeder darf mitspielen. Das finde ich wirklich herausragend und toll, und damit wird das Spiel etwas Besonderes. Also ein ganz dickes Lob an dieser Stelle an das Team.

Mit dieser Funktion kann man nicht nur normale Multiplayer-Partien zusammenspielen, sondern auch in der Kampagne gemeinsam spielen. Zumindest wenn man sich über die gemeinsame Bedienung von Maus und Tastatur einigen kann.

Screenshots

Technik, Grafik, Sound

Fort Triumph Test
Technik, Grafik, Sound
Fort Triumph Test
Technik, Grafik, Sound

Fort Triumph nutzt die Unity Engine. Dadurch sind die gröbsten Kinderkrankheiten schonmal vom Tisch. Es läuft technisch weitestgehend stabil, mir persönlich sind in mehr als 10 Stunden keine Abstürze oder Hänger passiert. Im Discord und in den Foren zum Spiel liest man öfter mal von Spielern, die Probleme mit der Stabilität hatten. Ob das jetzt aber am Spiel oder eventuell an den Rechnern der Spieler liegt, kann ich nicht beurteilen.

Leider bietet das Spiel recht wenig komfort, was die Einstellungen angeht. Wer also die Tastenbelegung ändern möchte oder vielleicht mit einem Gamepad spielen, der wird hier etwas im Regen stehen gelassen.

Die 3D Grafik in den Kämpfen ist gute Mittelklasse. Man hat eine frei drehbare und zoombare Kamera, mit der man das Geschehen gut aus allen Richtungen überblicken kann. Eventuell hätte ich mir noch etwas mehr Zoom in beide Richtungen gewünscht. Manchmal möchte ich mehr Überblick, und oft möchte ich meinen Helden gern in Nahaufnahme sehen.

Und es ist nicht das Problem, dass das Spiel das nicht könnte. Teilweise wird der Versuch von komplexeren Kampfanimationen gemacht, ganz nah an die Figuren herangezoomed und in Zeitlupe besondere Aktionen gezeigt. Aber dieses im Ansatz sehr gute Feature wurde leider nur schwach umgesetzt. Die Engine bietet die Option, die meiste Arbeit für knackige Abwechslung wurde gemacht, aber leider wird es zu wenig genutzt. Und wenn, dann sind die Kamerafahrten oft nicht gut gewählt und zeigen nur Teile der Attacken oder es stehen Bäume mitten im Bild.

Die 2D Grafiken der Weltkarte und Festung sind halbwegs okay, sag ich mal. Hier konnte man sich wohl nicht so richtig entscheiden, ob man lieber Pixelart-Retro Style oder doch lieber moderne Grafik nutzen wollte. Herausgekommen ist etwas irgendwo in der Mitte. Das überzeugt aber leider weder die Retro-Fans noch ist es besonders schön anzusehen. Man kann alles erkennen und es ist benutzbar, aber hier wäre auch weitaus mehr Ambiente möglich gewesen, für meinen Geschmack.

Ein großes Manko ist die völlig fehlende Sprachausgabe. Diese darf man natürlich bei einem kleinen Indie-Studio nicht als Voraussetzung annehmen. Aber es würde das Spiel doch stark aufwerten, besonders in den Geschichten der Kampagne. Aber es funktioniert auch als Text-basiertes Spiel ganz gut, bitte nicht falsch verstehen.

Die Musik besteht aus einigen Orchester Stücken, nichts weltbewegendes, aber es liegt zumindest auf oberem Fahrstuhl-Musik-Niveau. Die Vertonung von Kämpfen, Karte, und was da sonst noch Geräusche macht, ist knapp gehalten, aber zweckmäßig.

Fort Triumph bietet insgesamt 10 verschiedene Sprachversionen. Die Übersetzung der Texte ist zumindest für die Deutsche Sprache sehr ordentlich ausgeführt. Sehr wenige Textfehler, fast gar keine vergessenen Texte, alle Geschichten und Tooltips sind brauchbar. Hier kann man das Team auf jeden Fall loben. Wie gut das für andere Sprachen aussieht, kann ich allerdings nicht beurteilen.

Meinung und Fazit

Fort Triumph 
Meinung und Fazit
Fort Triumph
Meinung und Fazit

Fassen wir das Ganze zusammen, komme ich zu eher gemischten Gefühlen. Das Grundkonzept verfolgt eine sehr nette Idee. Die Zusammenführung von Rundenstrategie wie in Heros of Might and Magic mit den sehr viel taktischeren Kämpfen von XCOM hat mich gleich angesprochen und interessiert. Nur leider wurde dies dann nur halbherzig umgesetzt. Man hat von zwei Spielen nur Teile zusammengefügt, und damit nur an der Oberfläche gekratzt. Es wurden hier viele Chancen vertan, ein echtes Top-Game daraus zu machen. Trotzdem macht das Spiel Spaß, und im Multiplayer kann es Abende füllen.

Technisch ist Fort Triumph für mich weitestgehend fehlerfrei gewesen. Es gibt aber einige Diskussionen darüber, dass dies nicht bei allen so gut läuft. Mängel in der Präsentation, sowohl grafisch wie auch Soundmäßig sind vorhanden, aber nicht besonders schlimm. Die Komfort-Funktionen wie Einstellungsvielfalt und Tastaturbelegung, Gamepad Unterstützung etc hätte das Spiel weiter aufgewertet. Mit etwas mehr Sorgfalt und Arbeit an den Details dieses Spiels wäre wirklich sehr viel mehr möglich gewesen.

Der Umfang des Spiels ist wohl mit “Obere Mittelklasse” ganz treffend beschrieben. Die Singleplayer Kampagne weiß mich ganz gut zu unterhalten und auch der Multiplayer Teil ist gut umgesetzt. Hier möchte ich nochmal besonders auf das “Remote Play Together” Steam-Feature hinweisen, dass dieses Spiel unterstützt. Und dies halte ich für ein besonderes Merkmal des Spiel, das sich auch auf die Qualität des Produkts als Ganzes positiv auswirkt.

Wertung

Fort Triumph Review
Wertung mit Zahlen - 77 prozent mit potenzial auf weitere 5% mit besserem preis
Fort Triumph Review
Wertung mit Zahlen

Betrachten wir all dies in Beziehung zum Preis von knapp 21 Euro, dann halte ich das Spiel in seiner jetzigen Form für etwas teuer. 15 bis 17 Euro würde ich für angemessener halten. Und das auch nur, wenn man den Couch-Coop und den wunderbaren Remote Play Multiplayer dabei als stark aufwertend berücksichtigt.

Bezogen auf den Grundpreis möchte ich dem Spiel an sich eine Grundwertung von 67 % geben. Dies wird aber durch das Remote Play um ganze 10 % erhöht, da man so die Anschaffung für mehrere Spieler aufteilen kann und es nicht notwendig wird, dass sich jeder das Spiel kauft. Und gemeinsam ist auch der Spielspaß dann nochmal stark erhöht.

Damit komme ich zu einem Endergebnis für Fans von Rundenstrategie-Spielen von 77% für Fort Triumph. Sollte man das Spiel in einem Sale oder anders billiger bekommen, steigt die Wertung noch um bis zu 5%, je nach Rabatt.

Fort Triumph

Zap von Zapzockt.de

Fort Triumph Review - Test - Fantasy XCOM trifft Heros of MM Deutsch
Das Zap Zockt Fort Triumph Review – Test – Fantasy XCOM trifft Heros of MM (Deutsch – Englisch) – Im neuen rundenbasierten Taktik-Strategiespiel Fort Triumph trifft ein Fantasy XCOM auf Heroes of Might and Magic
In diesem Beitrag stell ich das Indie Strategie Rollenspiel Spiel Fort Triumph vor. Es ist ein rundenbasiertes Taktik Fantasy Rollenspiel, das Elemente aus XCOM mit Heroes of Might and Magic RPG vermischt, rundenbasierte Taktik und Brettspiel Elemente.
Strategie
Graphik und Präsentation
Sound
Multiplayer
Preis / Leistung

Wertung

Betrachten wir all dies in Beziehung zum Preis von knapp 21 Euro, dann halte ich das Spiel in seiner jetzigen Form für etwas teuer. 15 bis 17 Euro würde ich für angemessener halten. Und das auch nur, wenn man den Couch-Coop und den wunderbaren Remote Play Multiplayer dabei als stark aufwertend berücksichtigt.
Bezogen auf den Grundpreis möchte ich dem Spiel an sich eine Grundwertung von 67 % geben. Dies wird aber durch das Remote Play um ganze 10 % erhöht, da man so die Anschaffung für mehrere Spieler aufteilen kann und es nicht notwendig wird, dass sich jeder das Spiel kauft. Und gemeinsam ist auch der Spielspaß dann nochmal stark erhöht.
Damit komme ich zu einem Endergebnis für Fans von Rundenstrategie-Spielen von 77% für Fort Triumph. Sollte man das Spiel in einem Sale oder anders billiger bekommen, steigt die Wertung noch um bis zu 5%, je nach Rabatt.

3.8

Outro

Haben Dir die XCOM-artigen Rundenstrategie-Schlachten gefallen oder stehst Du mehr auf die Wiederbelebung der alten Heros Spielart? Oder ist dieser Rundenstrategie-Mix generell nichts für Dich? Schreib mir bitte unten Deine Meinung, ich freu mich drauf, mit Dir zu diskutieren. Ich freue mich natürlich auch sehr über Abos und Daumen. Mehr News, Reviews und Guides gibt es hier auf zapzockt.de . Dann wünsch Ich Dir einen tollen Tag, lass es Dir gut gehen und bleib gesund, ciao ciao, Dein Zap

Steam-Link:
https://store.steampowered.com/app/612570/Fort_Triumph/

Fort Triumph Website:
https://forttriumph.com/

Fort Triumph Twitter:
https://twitter.com/FortTriumph

Fort Triumph Facebook:
https://www.facebook.com/FortTriumph/

Fort Triumph GOG Link:
https://www.gog.com/game/fort_triumph?pp=419d0e49e375f35f49f009174f87788e84f3ce8f

Sehr viele detaillierte Spiele News und Informationen rund um Games und Gaming findest Du immer hier bei ZapZockt.de – Als Steam-User kannst Du auch dem ZapZockt Steam Kurator Eintrag folgen, um direkt auf der Plattform immer über meine Reviews informiert zu werden.

Es gibt auch viele Game-Reviews, die Dich interessieren könnten, und wenn Du nichts verpassen möchtest, abonniere den Newsletter. Als Google News Leser kannst Du auch direkt dort, immer die neusten Artikel lesen.

Shopping – Tipp:

Werbung / Affiliate Link
Spiele kann man oft günstiger kaufen. Legal, zuverlässig und sicher geht das bei meiner Partnerseite Gamesplanet. Dieses Spiel, alle DLCs, viele weitere Taktik, Strategie und andere Titel gibt es dort im Angebot und fast immer sehr viel billiger als bei Steam, Uplay, Epic oder anderen Shops.

Für jeden Kauf über diesen Link erhalte ich eine kleine Provision. So bekommst Du Spiele günstiger und unterstützt gleichzeitig meine Arbeit, mein Dank im Voraus dafür.

Social Media:


Zap

Dirk "Zap" von ZapZockt.de, 40+ Gamer, zockt seit 1980 vor allem Strategie Titel, MMOs und Rollenspiele. Schreibt Game Reviews, Gaming News und auch mal über Technik, Hardware und YouTube. Mehr Infos findest Du unter Mehr über Zap lesen ◄----------► Dirk "Zap" from ZapZockt.de, 40+ gamer, has been gaming since 1980, mainly strategy titles, MMOs and RPGs. Writes game reviews, gaming news and also sometimes about technology, hardware and YouTube. Click here, if you want to read more about Zap.

Das könnte dich auch interessieren …

scroll to top - nach oben