Farmer’s Life Review – dreckige Survival Bauernhof Sim im Test

Farmers Life Review - dreckige Survival Bauernhof Sim im Test
Farmers Life Review – dreckige Survival Bauernhof Sim im Test

Farmer’s Life zeigt uns das Leben auf dem Bauernhof in den 1940er Jahren in Osteuropa, Gemüse, Tiere, Holzwirtschaft und viel Handel gepaart mit Survival

In dieser Farmers Life Review (Gameplay German-Deutsch) zeige ich Dir, wie sich die neue Bauernhof Sim mit Survival Elementen von Freemind Games spielt. Kasimir, der ewig betrunkene Ex-Soldat, kommt nach dem 2. Weltkrieg zurück auf den Bauernhof seiner Eltern. Die Familie ist tot, er alkoholabhängig und der Hof heruntergekommen. Kannst Du sein Leben umkrempeln, oder alles endgültig zugrunde richten? Farmer’s Life erschien mit Release Date im August 2021 auf Steam für PC.

English Version:

Switch Dark / Light Mode:

Dieser Beitrag ist hier als Text, aber auch als PodCast und als YouTube Video verfügbar. So kannst Du Dir aussuchen, wie Du ihn am liebsten genießen magst.

Farmer’s Life Review Video

German Voice-Over, many subtitles

Farmers Life Test als Podcast

Zap Zockt – Gaming News, Reviews, Tipps
Zap Zockt – News, Reviews und Tipps rund um Games und Gaming, Computerspiele und drumherum Zap ? Ich bin Zap, und Mitte 40. Ich bin Gamer seit ca. 1980, und seitdem spiele ich ununterbrochen. Ich beschäftige mich fast mein ganzes Leben lang mit Computern. Angefangen mit Atari Konsole, C16, C64, Amiga und ersten 286er und 386er PCs, bis hin zu den aktuellsten Maschinen. Konsolen waren aber nie so wirklich meine Sache. Ich habe nicht nur gezockt, sondern auch als Programmierer gearbeitet und eine Ausbildung als System- und Netzwerkadministrator gemacht und einige Jahre in diesem Bereich praktisch gearbeitet. Als Gamer habe Ich in dieser Zeit vermutlich mehr als 1000 Spiele gespielt und mehrere zigtausend Stunden mit Computerspielen, aber auch Brettspielen, Tischrollenspielen, LARP und was es sonst noch alles im Bereich Spiele gibt verbracht. Ich bin also Vollzeit Nerd, Geek und Freak, so wie man sich das vorstellt. Diese Erfahrung versuche ich in meine Tests und Reviews mit einfliessen zu lassen, aber ohne den „früher war alles besser“ Ansatz. Ich bin ein Mensch des Jetzt, Heute ist der beste Tag für mich. Ich jammere nicht über die Vergangenheit und hänge auch selten Träumen nach einer besseren Zukunft nach, sondern ich versuche immer das Beste aus dem Heute zu machen. Neben diesem PodCast betreibe ich auch die Webseite https://zapzockt.de und den YouTube Kanal https://youtube.com/zapzockt
Farmer's Life Review – dreckige Survival Bauernhof Sim im Test by Zap von ZapZockt.de

In dieser Farmers Life Review erzähle ich Dir, wie sich die neue Bauernhof Sim mit Survival Elementen von Freemind Games spielt. Kasimir, der ewig betrunkene Ex-Soldat, kommt nach dem 2. Weltkrieg zurück auf den Bauernhof seiner Eltern. Die Familie ist tot, er alkoholabhängig und der Hof heruntergekommen. Kannst Du sein Leben umkrempeln, oder alles endgültig zugrunde richten? Farmer’s Life erschien mit Release Date im August 2021 auf Steam für PC.

The Ascent Review – Test als Blogpost:

https://zapzockt.de/de/farmers-life-review-test/

Spiele bei Gamesplanet (Steam) günstiger kaufen

https://de.gamesplanet.com/?ref=zapzockt

(Affiliate Link/Werbung)

Für jeden Kauf über einen dieser Links erhältst Du einen Rabatt und ich bekomme von Gamesplanet eine kleine Provision, so dass Du gleichzeitig auch den Kanal und die Webseite unterstützt, und dabei noch Geld sparst.

Oder andere Spiele bei Amazon, auch für Konsolen:

https://amzn.to/2Yaigfy

https://www.amazon.com/shop/zapzockt (vorsortierter Shop mit Soft- und Hardware)

Magst Du gern Gemüse anbauen und Survival auf dem dreckigen Bauernhof? Oder sind Early Access Titel mit kleinen Bugs und Problemchen nicht so Dein Ding? Schreib mir gern Deine Meinung in die Kommentare oder im Community Discord unter https://zapzockt.de/discord

Auf meiner Webseite https://zapzockt.de findest Du auch viele weitere Spiele Reviews, Gaming News und Guides zu komplexeren Spielen, schau doch mal vorbei.

Kapitel:

00:00 Einleitung – Intro

00:51 Farmer’s Life – Story

02:00 Gameplay – Spieltyp

03:52 Anbauen, Ernten, Sammeln, Handel und Crafting

06:02 Gameplay – Welt und Charaktere

09:34 Early Access und Zustand des Spiels

11:31 Technik, Grafik, Sound

13:10 Farmers Life Test – Meinung & Fazit

14:46 Farmer’s Life Review – Wertung

✅ Das Game

Farmer’s Life

#FarmersLife #Simulation

Im Survival Farm-Simulator Farmer’s Life spielen wir Kasimir, einen ständig betrunkenen Ex-Soldaten, der nach dem 2. Weltkrieg auf den Hof seiner Eltern heimkehrt. Wir müssen dann mit seinen Problemen und mit der verfallenen Farm zurecht kommen und zusehen, dass Kasimir wieder auf die Beine kommt, oder auch nicht. Gemüse anbauen, Schrott sammeln, Tiere züchten, Holzwirtschaft und ganz viel Handeln bestimmen unseren Weg in ein neues, besseres Bauern Leben.

⚠️⚠️ Disclaimer:Portions of the materials used are trademarks and/or copyrighted works of Freemind Games and Playway SA. All rights reserved by Freemind Games and Playway SA. This material is not official and is not endorsed by Freemind Games and Playway SA.

Du kannst mich auch bei allerlei Social- und anderen Seiten finden:

💗 Webseite: https://www.zapzockt.de – Mit vielen Hintergrund Infos, News, Reviews, Guides und mehr

💗 Discord Server: https://zapzockt.de/discord

Farmer’s Life Review – Einleitung – Intro

Moin Moin, hier ist der Zap. In dieser Farmer’s Life Review bekommst Du einen kleinen Einblick in die neue Bauernhof-Simulation mit Survival Elementen. Ich erzähl Dir wie es sich spielt, was alles drin ist und am Ende gibt es eine Wertung von mir. Aber vor allem möchte Ich Dir alle Infos geben, damit Du für Dich selbst entscheiden kannst, ob das Spiel Dir Spaß machen könnte.

Farmer’s Life wird von Freemind Games entwickelt und von Playways gepublisht. Bisher gibt es mit Houseflipper, Car Mechanic Simulator oder Mr. Prepper bereits einige interessante Spiele von Playways. Farmer’s Life ist gerade vor kurzem erst in den Early Access gestartet und ist bei Steam für PC erhältlich.

Ich habe einen kostenlosen Test-Key erhalten, meinen Dank dafür. Dies sollte aber keinen Einfluss auf meine Bewertung haben, da ich alle Spiele immer mit dem Gedanken im Hinterkopf teste, wie würde ich mich fühlen, wenn ich den vollen Preis bezahlt hätte.

Farmer’s Life – Story

Farmers Life Review 
Story - Geschichte
Farmers Life Review
Story – Geschichte

Der 2. Weltkrieg ist gerade beendet und Kasimir, unser dreckiger und brummbäriger Held, ist gerade aus dem Krieg zurückgekehrt. Er ist der letzte Überlebende seiner Familie. Der Hof seiner Eltern ist total heruntergekommen, er wird von Alpträumen über den Krieg geplagt und seine Alkoholsucht hat ihn völlig im Griff. Nur sein Lieblingsschwein Flauschi hält noch zu ihm und gibt ihm etwas, das grob einem Sinn fürs Leben gleichkommt.

So steigen wir ein in die Geschichte von Farmer’s Life, einer Bauernhof-Simulation der besonderen Art. Hier werden wir Karotten anbauen und Acker pflügen, aber auch Holz im Wald schlagen, Tiere züchten, Angeln oder auch mal richtig die Sau rauslassen können. Aber wir müssen auch aufpassen, dass wir nicht verhungern, verdursten, erfrieren oder an der Einsamkeit oder der Alkoholsucht zugrunde gehen.

Farmer’s Life geht bei vielen Dingen in die Tiefe. Hier wird vieles ungeschönt dargestellt. Das Leben in den späten 40ern war hart. Das Spiel zeigt uns alles über die Arbeit auf dem Hof. Auch Finanzen, Vorratshaltung für den Winter, Beziehungen zu den Leuten im Dorf oder Schlägereien auf dem Marktplatz spielen eine Rolle.

Farmer’s Life – Spieltyp

Farmers Life Test 
Spieltyp
Farmers Life Test
Spieltyp

Grundlegend steckt in diesem Spiel eine Survival Simulation. Wir müssen essen, trinken, schlafen, können uns einen Schnupfen einfangen und wenn wir uns nicht darum kümmern, auch an einer Lungenentzündung sterben. Wir können vom Baum erschlagen oder von einem Bären gefressen werden. Genauso kann es passieren, dass uns der Schläger im Dorf übel aufmischt.

Und gleichzeitig ist alles knapp. Es gibt zwar Händler auf dem Markt, die uns gern ihre teuren Waren verkaufen möchten. Aber das Geld dafür muss erstmal verdient werden. Denn zu Beginn haben wir fast gar nichts, außer einer abgewrackten Farm, drei Hühnern und einem Schwein. Die Sau ist aber unser bester Freund und Gefährte, daher kommt schlachten hier nicht infrage.

Wir verdienen also unser erstes Geld mit Schrott sammeln, bis wir uns eine Sense leisten können und fangen dann an, die Wiesen auf unserem Hof oder rund ums Dorf zu mähen und das Heu an den Viehhändler zu verkaufen. Nach und nach, ganz langsam, können wir uns die vielen Werkzeuge, die man als Bauer braucht, kaufen. Wir können uns ein paar Tiere zu legen und irgendwann in Gemüse-Anbau, Viehzucht oder Holzwirtschaft investieren.

Die Möglichkeiten im Spiel sind enorm. Es gibt Hühner, Schweine, Kühe, Pferde als Hoftiere. Wir können 6 Gemüse-Sorten und einige Getreide-Arten anbauen. Mit Holzfällen sorgen wir nicht nur dafür, dass wir im Winter nicht erfrieren und uns zu Hause am Herd Essen kochen können, sondern können auch in den Handel mit Baumaterial einsteigen und bei Bedarf unseren Hof instand halten.

Daneben gibt es die Möglichkeit zu jagen, mit Gewehr oder Fallen, zu Angeln oder Pilze und Obst im Wald zu suchen. Wir können und müssen uns eine breite Palette an verschiedenen Werkzeugen zulegen, von Sense und Axt, über Säge und Hacke, bis hin zu Heugabel und Dreschflegel.

Zu Beginn müssen wir alles selbst tragen, was die Sache mühsam und langsam macht. Nach und nach können wir uns Transport-Handwagen, Pferde-Karren oder sogar einen Traktor besorgen, um dies zu verbessern.

Anbauen, Ernten, Sammeln, Handel und Crafting

Farmers Life Sim
Anbauen, Ernten, Sammeln, Handel und Crafting
Farmers Life Sim
Anbauen, Ernten, Sammeln, Handel und Crafting

Kommen wir zum eigentlichen Kern und zur größten Stärke von Farmer’s Life. Ich spiele öfter mal Spiele in dieser Art und auch gern mal ein Survival Game. Aber die Möglichkeiten die Farmer’s Life in diesem Bereich bietet, sind schon sehr beeindruckend und komplex.

Wie bereits erwähnt, beginnt es mit einfachen Dingen wie dem Heu schneiden per Sense. Oder Holzhacken und Früchte oder Pilze sammeln im Wald. Wir können Hühner anschaffen, die Eier legen. Haben wir irgendwann genug Geld für eine Kuh, können wir diese melken und Milch damit gewinnen.

Die Tiere verhungern zwar nicht, wenn sie nicht gefüttert werden, wenn wir sie aber gut behandeln und regelmäßig füttern, ist der Ertrag höher. Ach ja, und schlachten könnte man sie auch, wofür es eine extra Schlachtbank in der Scheune gibt.

Wir können mit einer Hacke ein Feld anlegen und darauf Karotten, Zwiebeln, Erbsen, Kohl und andere Gemüsesorten anbauen. Dabei müssen wir aber auf den Düngelevel der Erde achten, notfalls mit Eimern Dünger vom Misthaufen heranschleppen oder die Asche aus unserem Ofen dafür nutzen. Es gibt Unkraut, das wir dringend jäten sollten, sonst verdirbt uns das Gemüse noch vor der Ernte. Im Herbst können wir auch Äpfel ernten.

Und meistens ergeben sich aus diesen Rohstoffen vielfältige Produktionsmöglichkeiten. In der Küche können wir kalte und warme Speisen herstellen. Hier gibt es nicht nur allerlei Rezepte und Zutaten, sondern wir müssen auch das Brennmaterial herbeischaffen, den Ofen anheizen, Wasser heranschleppen und darauf achten, dass die Sachen nicht anbrennen.

Und weil das nicht komplex genug ist, können wir die vier Herdplatten auf insgesamt 6 verschiedene Hitzegrade einstellen, indem wir die Metallringe der Platten ausbauen. Dadurch werden nicht nur die Verarbeitungszeiten geändert, sondern auch zum Beispiel statt einer Brühe eine köstliche Brühe möglich. Diese “perfekten” Mahlzeiten sind dann mehr wert und haben auch einen besseren Nährwert.

Man kann Angeln, um mehrere Sorten Fische in verschiedenen Größen zu bekommen. Wir können Fallen aufstellen, die man mit verschiedenen Ködern bestücken kann, um unterschiedliche Wildsorten anzulocken. Und wem das zu umständlich ist, der kann auch mit der Flinte losgehen und das Wild direkt abschießen. Auch hier endet es dann wieder an der Schlachtbank und am Ende gibt es kostbare Wildbraten oder Fischfilets.

Gameplay – Welt und Charaktere

Farmers Life Review
Welt und Charaktere
Farmers Life Review
Welt und Charaktere

Und für all diese eben aufgezählten Dinge müssen wir ständig Handel treiben. Dabei helfen uns die Händler auf dem Markt oder Sophie in ihrem kleinen Laden. Aber auch auf den umliegenden Höfen gibt es einige Geschäfte zu erledigen.

Es gibt nur ein paar Orte, aber man ist schon damit beschäftigt von einem zum anderen zu reisen. Ob wir nun Holz beim Sägewerk verkaufen oder die verschiedenen Händler auf dem Markt abklappern. Ob wir Samen fürs Feld bei der einen Nachbarin kaufen oder auf dem anderen Nachbarhof mit dem Bauern Geräte und Ersatzteile für den Traktor handeln oder uns von seiner Frau in die Details der Schwarzbrennerei einweihen lassen. Meistens haben wir mehr sinnvolle Dinge zu erledigen, als der Tag Stunden hat.

Nicht jeder NPC kauft alles, wir müssen also auch gezielt einzelne Läden ansteuern, um unsere Produkte loszuwerden. Und wir brauchen auf der anderen Seite eine Menge Geld für die verschiedenen Werkzeuge, Tiere und Futter-Gefäße. Aber auch Verbrauchsmaterial wie Einmachgläser, Tierfutter oder Munition muss dauernd neu beschafft werden.

Dazu gehört auch ein Quest- und Ruf-System. Fast jeder NPC hat eine Einstellung uns gegenüber. Und der Viehhändler gibt seine Tiere nicht an Leute raus, die er nicht kennt. Also müssen wir uns erst bei ihm einen Namen machen. Dazu können wir oft mit ihm handeln, ihm Geschenke machen oder bei den meisten NPCs auch Quests annehmen, um sie freundlicher zu stimmen.

Aber man hat auch jederzeit die Wahl zwischen nett und eklig. Wenn einem ein Gesicht partout nicht gefällt oder man gern mal ausprobieren möchte, wie man Kasimirs Leben endgültig ruinieren kann, hat man auch die Möglichkeit ständig besoffen herumzulaufen, oder den Leuten in einem Boxkampf mal auf die heftigere Art und Weise die Meinung zu geigen.

Ein wichtiger Teil der Welt ist natürlich auch die Karte. Bisher gibt es 6 größere Orte, die wir nach dem ersten Besuch auch jederzeit per Schnellreise erreichen können. Dies ist sehr bequem, verbraucht aber auch jedes Mal Zeit. Eventuell ist eine Fahrt mit dem Fahrrad oder Trecker zum Markt sogar schneller als eine Schnellreise, was den Tagesablauf angeht.

In der Welt sind aber auch neben den Bauernhöfen und der Siedlung mit Markt und Kirche, noch andere Sehenswürdigkeiten versteckt. So gibt es verfallene Häuser, alte Villen im Wald und immer wieder Schrott, den wir einsammeln können. Aber Vorsicht, denn es ist direkt nach dem Krieg und Minenfelder in der Umgebung bergen explosive Überraschungen.

Es gibt einen großen Fluss und ein paar Teiche, die zum Angeln einladen oder dichtere Wälder, in denen wir neben Pilzen auch Hirsche, Füchse oder Bären jagen können. Auch stehen immer wieder alte verrostete Panzer in der Umgebung, die wir aufbrechen und plündern können. Und manchmal träumt Kasimir von alten Bunkern, in denen verborgene Reichtümer versteckt sein sollen.

Alles in allem ist die Welt bisher noch nicht riesig. Aber mit den vielen Aufgaben, die man als Bauer auf dem Hof hat und dem ständigen Bedürfnis nach Essen, Trinken, Schlafen und ein wenig Gesellschaft hat man eigentlich bereits jetzt genug im Spiel zu tun. So wirkt Kasimirs Welt zwar klein, aber nicht zu klein.

Daneben gibt es auch noch Jahreszeiten in Farmer’s Life. Diese sorgen nicht nur für Abwechslung auf optische Weise, weil Bäume im Frühjahr blühen, im Herbst welken und im Winter alles mit Schnee bedeckt ist. Dies hat auch massiven Einfluss auf das Wachstum aller möglichen Dinge, und natürlich ist es ratsam ein paar Vorräte für den Winter anzulegen.

Denn Erfrieren ist möglich, genau wie Erkältungen, die auch zu Lungenentzündungen werden können, also lieber vorher einen großen Holzvorrat anlegen. Und hatte ich schon von der Möglichkeit erzählt, dass ein Blitz einschlagen kann und man dann die Feuer löschen und danach die Schäden reparieren muss?

Early Access und Zustand des Spiels

Farmers Life Test 
Early Access und Zustand des Spiels
Farmers Life Test
Early Access und Zustand des Spiels

Das Spiel ist frisch in den Early Access gekommen, aber dafür funktioniert es eigentlich schon ganz gut. Es hat allerdings auch noch eine Menge Bugs und kleinere Ungereimtheiten. Auch fehlt bisher ein Auto-Save System, was es dann in Kombination mit manchen Bugs besonders dramatisch macht. Denn so kann man leicht mal einige Stunden Spielzeit durch einen Fehler oder einen Absturz verlieren.

Es kommt vor, dass das Spiel feststeckt, wenn man nach einer Schnellreise oder während man einen Gegenstand in der Hand hat, versucht, eine Tür oder ein Zauntor zu bedienen. Dann kann man plötzlich gar nichts mehr benutzen. Und dies wird zwar meist durch Speichern und Laden behoben, manchmal wird der Fehler aber sogar mit abgespeichert und dann kann man nur mit einem alten Save wieder anfangen.

Hin und wieder gibt es Probleme mit den Karren, die dann nicht so bedienbar sind, wie sie es sein sollten. Oder sie fliegen merkwürdig in der Gegend umher und wehren sich gegen alle physikalischen Gesetze. Dies kann man aber oft per Schnellreise hin und her zurücksetzen, als Workaround.

Und manche Quests sind etwas schwierig. So verlangt die Alkohol-Craften Quest im Text, dass man sich eine Destillerie besorgt und Maische aus Kartoffeln kocht. Die Questlogik möchte aber, dass man erst die Maische kocht und dann erst die Destillieranlage beschafft. Die bereits vorher gekaufte Anlage funktioniert dann nicht mehr für die Quest.

Aber die Entwickler arbeiten auf jeden Fall noch fleißig am Spiel, um es weiter zu perfektionieren und neue Funktionen sind auch geplant. Klugerweise gibt es auch ein Report Tool direkt im Spiel, das dürfte für eine gute Versorgung der Entwickler mit Feedback und Bugreports sorgen. Es gibt auch ein Discord, wo man sowas direkter abliefern kann.

Insgesamt bietet das bisher im Spiel Vorhandene schon einen sehr guten Grundstock an Aktivitäten, Quests und täglichen Aufgaben, um ein Farmer Leben in den 40ern gut darzustellen. Wenn die Entwickler hier nach dem Ausbügeln der Bugs noch weitere Nachbarn, Produkte und andere Features nachlegen, könnte das Spiel noch von gut zu richtig klasse wandern.

Technik, Grafik, Sound, Translation, Engine, GFX, SFX

Farmers Life Survival
Technik, Grafik, Sound, Translation, Engine, GFX, SFX
Farmers Life Survival
Technik, Grafik, Sound, Translation, Engine, GFX, SFX

Farmer’s Life wird mit der Unity Engine gebaut. Das sorgt also zumindest für einen weitestgehend stabilen und einigermaßen gut aussehenden technischen Unterbau. Die Grafik ist daher auch im Bereich Mittelklasse bis Okay angesiedelt. Teilweise schafft es das Spiel richtig tolle Farbstimmung in Szene zu setzen und auf jeden Fall sind alle Dinge detailliert dargestellt und meistens brauchbar animiert.

Die NPCs sind bisher leider weitestgehend still herumstehende Figuren, die weder tolle Animationen noch realistische Körperhaltungen bieten. Hier könnte Freeminds noch für etwas mehr Immersion sorgen, indem diese Modelle aufgewertet würden. Aber die Tiere dagegen sind bereits ziemlich realistisch animiert und wirken sehr viel lebensechter.

Die Vertonung von Farmer’s Life ist noch eine echte Schwachstelle. Neben ein paar Regengeräuschen, etwas Ding hier und etwas Plong dort, wenn man arbeitet oder ein paar Tiergeräuschen gibt es da nicht viel zu hören. Es rauscht ein Wind, die Grillen zirpen als Ambiente, aber irgendwie ist es noch etwas zu dünn.

Die Musik spielt nur im Menü und die “Sprachausgabe” besteht aus ein paar Grummel und Brummel Geräuschen, die unsere Figur manchmal von sich gibt. Andere NPCs sind völlig stumm. Im gesamten Audio Bereich ist noch sehr viel Luft nach oben.

Farmer’s Life bietet jetzt bereits eine recht umfangreiche Übersetzung in insgesamt 10 Sprachen. Neben Englisch, Deutsch, Polnisch und Französisch gibt es auch Italienisch, Spanisch, Koreanisch, Russisch, Chinesisch und Türkisch im Angebot. Die Qualität der Texte ist dabei meistens okay, aber es gibt auch noch einige Schnitzer, wo man manchmal etwas grübeln muss, was wohl gemeint ist.

Farmer’s Life Gameplay Screenshots

Klicke oder Tippe auf eines der Bilder für eine größere Ansicht.
In der vergrößerten Ansicht kannst Du links und rechts am Rand umblättern

Farmer’s Life Test – Meinung und Fazit

Farmers Life Test 
Meinung und Fazit
Farmers Life Test
Meinung und Fazit

Ich war ehrlich gesagt angenehm und sehr positiv überrascht, als ich Farmer’s Life anfing und sich nach und nach die Tiefe des Spiels vor mir ausbreitete. Ich spiele öfter mal solche Bauern-Simulationen oder Survival Games und hier hatte ich nicht eine solche Komplexität erwartet.

Dieses Spiel von einem kleinen Team, mit vermutlich sehr begrenzten Budget und dann auch noch für den extrem günstigen Preis von gerade einmal 12,50 € bietet eine Vielfalt im Spielablauf, die sich gewaschen hat. Und das Level-Design ist dabei auch noch mindestens Obere Mittelklasse und es stecken einfach eine Menge tolle Ideen drin.

Die gesamte Simulation des Bauernlebens in den 40ern, die verzweifelte Situation, die Bedrohung durch Alkohol und Hunger wirken erstaunlich drastisch. Und sogar die Einsamkeit des Mannes auf seinem abgelegenen Hof kommt deutlich rüber.

Natürlich könnte man diese Emotionen noch vertiefen und es wird hier kein dramatisches Storytelling geboten. Aber das Spiel ist auch noch in Entwicklung und was bisher geboten wird, ist für mich bereits wirklich interessant. Das Spiel ist bei weitem noch nicht perfekt, es hat einige Bugs und auch das Gameplay und das Design sind noch ausbaufähig.

Aber so manche sehr viel teurere Simulationen haben weniger Features oder bieten Gameplay, dass sich bei weitem verbuggter und eckiger spielt. Von den Abgründen in Physik-Berechnung und Storytelling, die es da bei der Konkurrenz gibt, möchte ich gar nicht anfangen. Ich muss da als Negativbeispiel nur an solche Spiele wie Polizei-Simulator oder so etwas denken. Im Vergleich dagegen ist Farmer’s Life spielerisch echtes Gold und das für einen sehr viel geringeren Preis.

Farmer’s Life Review – Wertung

Farmers Life Review
Wertung und Bewertung
Farmers Life Review
Wertung und Bewertung

Farmer’s Life bietet für einen erstaunlich günstigen Preis von 12,50 € bereits beim Early Access Start ein vollwertiges Spiel. Das Spiel ist noch nicht fertig und hat noch technische Ecken und Kanten. Aber es hat auch bereits eine überraschende Tiefe in der Simulation und erzeugt dabei sogar in weiten Teilen eine glaubhafte Welt. Und das dazu in einem ungewöhnlichen Setting, denn Nachkriegs-Landleben in Osteuropa gab es noch nicht so oft als Spielerlebnis.

Wenn ich die Vorteile mit dem bereits vorhandenen Spielspaß verrechne, möchte ich Farmer’s Life eine Grundbewertung von 80 % geben. Für noch vorhandene technische Probleme, die aber bei Early Access zu erwarten sind, ziehe ich hier nochmal 3 % ab. Auf der anderen Seite wird das Spiel aber für einen absolut fairen Preis angeboten und dafür möchte ich 5 % Bonus geben.

Damit komme ich zu einer Endbewertung für Farmer’s Life jetzt zum Early Access Start von 82 %.

Hier bekommt man für einen kleinen Preis eine unterhaltsame Simulation des Lebens als Bauer und auch die Probleme der Nachkriegszeit werden etwas vermittelt. Für mich ist Farmer’s Life eine Überraschung und ich kann es nur als Geheimtipp für Simulationsfans empfehlen.

Farmers Life Review
Wertung und Bewertung mit Zahlen 82 prozent
Farmers Life Review
Wertung und Bewertung mit Zahlen 82 prozent

Farmer’s Life

Zap von ZapZockt.de

Farmers Life Review - dreckige Survival Bauernhof Sim im Test
Farmer’s Life zeigt uns das Leben auf dem Bauernhof in den 1940er Jahren in Osteuropa, Gemüse, Tiere, Holzwirtschaft und viel Handel gepaart mit Survival

In dieser Farmers Life Review (Gameplay German-Deutsch, many subtitles) zeige ich Dir, wie sich die neue Bauernhof Sim mit Survival Elementen von Freemind Games spielt. Kasimir, der ewig betrunkene Ex-Soldat, kommt nach dem 2. Weltkrieg zurück auf den Bauernhof seiner Eltern. Die Familie ist tot, er alkoholabhängig und der Hof heruntergekommen. Kannst Du sein Leben umkrempeln, oder alles endgültig zugrunde richten? Farmer’s Life erschien mit Release Date im August 2021 auf Steam für PC.
Simulation
Welt Design
Komplexität
Story
Grafik
Sound
Zustand des Spiels
Preis pro Spielspaß

Wertung

Farmer’s Life bietet für einen erstaunlich günstigen Preis von 12,50 € bereits beim Early Access Start ein vollwertiges Spiel. Das Spiel ist noch nicht fertig und hat noch technische Ecken und Kanten. Aber es hat auch bereits eine überraschende Tiefe in der Simulation und erzeugt dabei sogar in weiten Teilen eine glaubhafte Welt. Und das dazu in einem ungewöhnlichen Setting, denn Nachkriegs-Landleben in Osteuropa gab es noch nicht so oft als Spielerlebnis.

Wenn ich die Vorteile mit dem bereits vorhandenen Spielspaß verrechne, möchte ich Farmer’s Life eine Grundbewertung von 80 % geben. Für noch vorhandene technische Probleme, die aber bei Early Access zu erwarten sind, ziehe ich hier nochmal 3 % ab. Auf der anderen Seite wird das Spiel aber für einen absolut fairen Preis angeboten und dafür möchte ich 5 % Bonus geben.

Damit komme ich zu einer Endbewertung für Farmer’s Life jetzt zum Early Access Start von 82 %.
Hier bekommt man für einen kleinen Preis eine unterhaltsame Simulation des Lebens als Bauer und auch die Probleme der Nachkriegszeit werden etwas vermittelt. Für mich ist Farmer’s Life eine Überraschung und ich kann es nur als Geheimtipp für Simulationsfans empfehlen.

4.1

Outro

Magst Du gern Gemüse anbauen und Survival auf dem dreckigen Bauernhof? Oder sind Early Access Titel mit kleinen Bugs und Problemchen nicht so Dein Ding? Schreib mir gern Deine Meinung in die Kommentare oder im Community Discord.

Mehr Gaming News, Spiele Reviews und Guides findest Du auf dem YouTube Kanal oder unter https://zapzockt.de – Daumen klicken, abonnieren und mit Freunden teilen kann bestimmt nicht schaden und dann wünsche ich Dir einen tollen Tag, ciao ciao, Dein Zap

Farmer’s Life Steam Page

Freemind Games Website

Playway Website

Freemind Games Twitter

Playway Twitter

Freemind Games Facebook

Playway Facebook

Playway Instagram

Sehr viele detaillierte Spiele News und Informationen rund um Games und Gaming findest Du immer hier bei ZapZockt.de

Es gibt auch viele Game-Reviews, die Dich interessieren könnten, und wenn Du nichts verpassen möchtest, abonniere den Newsletter. Als Google News Leser kannst Du auch direkt dort, immer die neusten Artikel lesen.

Shopping – Tipp:

Werbung / Affiliate Link
Spiele kann man oft günstiger kaufen. Legal, zuverlässig und sicher geht das bei meiner Partnerseite Gamesplanet. Dieses Spiel, alle DLCs, viele weitere Taktik, Strategie und andere Titel gibt es dort im Angebot und fast immer sehr viel billiger als bei Steam, Uplay, Epic oder anderen Shops.

Für jeden Kauf über diesen Link erhalte ich eine kleine Provision. So bekommst Du Spiele günstiger und unterstützt gleichzeitig meine Arbeit, mein Dank im Voraus dafür.

Social Media:


Zap

Dirk "Zap" von ZapZockt.de, 40+ Gamer, zockt seit 1980 vor allem Strategie Titel, MMOs und Rollenspiele. Schreibt Game Reviews, Gaming News und auch mal über Technik, Hardware und YouTube. Mehr Infos findest Du unter Mehr über Zap lesen ◄----------► Dirk "Zap" from ZapZockt.de, 40+ gamer, has been gaming since 1980, mainly strategy titles, MMOs and RPGs. Writes game reviews, gaming news and also sometimes about technology, hardware and YouTube. Click here, if you want to read more about Zap.

Das könnte dich auch interessieren …

scroll to top - nach oben