Batora Lost Haven Review – Frauen-Power im SciFi-Weltraum Action-Adventure

Im Batora Lost Haven Review / Test erfährst Du alles zum neuen, spannenden Sci-Fi Abenteuer mit isometrischen Action-Kämpfen und viel Story

Batora Lost Haven Review
wilde Frauen-Power
im SciFi Weltraum
Action-Adventure Test
Batora Lost Haven Review
wilde Frauen-Power
im SciFi Weltraum
Action-Adventure Test

Im Action Adventure Batora Lost Haven reisen wir mit der Heldin Avril durch eine postapokalyptische Science Fiction Welt und retten die Erde, indem wir durchs Weltall reisen und das Gleichgewicht in der Galaxis wieder herstellen. Sonne und Mond stehen uns zur Seite und leihen uns ihre Mächte, um starke Nahkampf Feuer-Attacken oder mächtige mentale Fernkampfzauber zu wirken.

Das story-driven ARPG Batora ist ein Indiegame mit Release Date am 20.10.2022 für Xbox, Playstation PS4 / PS5 und für PC auf Steam, eine Nintendo Version ist ebenfalls geplant. Im Batora Review wird PC Gameplay in Deutsch gezeigt, RPG gemischt mit Hack and Slash, weiblichem Protagonist und alles von einem Indie Dev Team.

English Version:

Switch Dark / Light Mode:


Batora Lost Haven Review Video

Das Video und der Podcast-Beitrag zum Review wird in den kommenden Tagen folgen. Leider hab ich derzeit COVID und meine Stimme ist völlig kaputt und Voice-Over dadurch unmöglich.

Batora Lost Haven Review – Einleitung – Intro

Das Spiel wird von Stormind Games entwickelt und von Team17 gepublisht. Das Batora Release Date ist der 20. Oktober 2022 für Xbox und Playstation, sowie für PC auf Steam. Eine Nintendo Switch Version ist ebenfalls geplant.

Moin Moin, hier ist der Zap. In dieser Batora – Lost Haven Review bekommst Du einen kleinen Einblick in das neue Action-Abenteuer Spiel mit einem Mix aus Geschichte, Kampf und Rätseln. Ich erzähl Dir, wie es sich spielt, was alles drin ist und am Ende gibt es eine Wertung von mir. Aber vor allem möchte ich Dir alle Infos geben, damit Du für Dich selbst entscheiden kannst, ob Batora Dir Spaß machen könnte.

Bisher gibt es mit Remothered: Tormented Fathers und Broken Porcelain bereits zwei Spiele von Stormind. Ich habe einen kostenlosen Test-Key erhalten, meinen Dank dafür. Dies sollte aber keinen Einfluss auf meine Bewertung haben, da ich alle Spiele immer mit dem Gedanken im Hinterkopf teste, wie würde ich mich fühlen, wenn ich den vollen Preis bezahlt hätte.


Batora Gameplay – Story und Charaktere

Batora Lost Haven Review
Geschichte und Charaktere
Batora Lost Haven Review
Geschichte und Charaktere

In Batora spielen wir die junge Frau Avril, die im London einer postapokalyptischen Erde lebt. Die Welt wurde durch nicht näher bekannte Geschehnisse fast völlig zerstört und in Avrils Träumen sprechen zwei Stimmen, die sich Sonne und Mond nennen, davon, dass sie die Auserwählte sei, die die Galaxis retten müsse.

Gemeinsam mit ihrer Freundin Mira, die zwar an Avrils Verstand zweifelt, aber trotzdem treu zu ihr steht, sucht sie einen Ort in der Londoner U-Bahn auf, den die Stimmen als Treffpunkt genannt haben. Und plötzlich werden sie beide in eine fremde Welt geworfen und Avril bekommt von Sonne und Mond ein Schwert und besondere Fertigkeiten geschenkt sowie den Auftrag, zuerst auf diesem fremden Planeten das gestörte Gleichgewicht wieder herzustellen um dann die ganze Galaxis zu retten.


Batora Lost Haven Test – Spieltyp – Action-Adventure

Batora Lost Haven Test
Spieltyp - Action-Abenteuer
Batora Lost Haven Test
Spieltyp – Action-Abenteuer

Avril steuern wir mit Gamepad oder WASD und Maus aus einer isometrischen Sicht von oben. Es geht durch meistens eher mäßig komplexe Areale, die oft durch Tore oder andere Sperren eingegrenzt sind, die wir dann durch Rätsel oder bestimmte Quests freischalten müssen.

Die Quests finden in Cutscenes und Gesprächen statt, in denen wir oft Entscheidungen treffen müssen, von denen auch manche tatsächliche Auswirkung auf die Entwicklung der Geschichte haben. Hier gibt es neben unterschiedlichen Wegen in der Story dazu noch ein Karma-System, dass Einfluss auf unseren Charakter haben kann.

Unsere Heldin hat zwei Zustände, bedingt durch ihre Verbündeten Sonne und Mond. Im Sonne Modus können wir im Nahkampf physische Attacken verteilen und im Mondmodus schießen wir mit mentalen Fernangriffen. Zwischen den beiden Zuständen können wir jederzeit wechseln. Beide Arten bekommt nach und nach mehrere eigene Skills und wir haben sogar Extra-Lebensbalken für jede Ausrichtung. Dazu kommt ein Ausweich-Sprung, den wir sehr oft benötigen und es gibt kleinere Combos, die den Schaden erhöhen oder Spezial-Attacken auslösen.

Wenn wir beim Erkunden durch die eher höhlenartigen Gänge laufen, werden wir öfter von verschiedenen Sorten Alien-Monstern angegriffen. Und die Gegner haben ebenfalls Mond und Sonne Ausrichtungen. Wir sollten sie mit der passenden Angriffsart angreifen, also Mond mit Mond und Sonnen-Gegner mit Sonnen-Attacken. Dazu gibt es Hybrid-Monster, die beide Sorten Angriffe ausführen und ebenfalls zwei Lebensbalken mitbringen.

Auch in den Bossfights gibt es immer eine Mondseite und eine Sonnenseite der Hauptgegner, die mit ganz anderen Skills und Verhaltensweisen aufwartet. Dieses System sorgt für eine Menge Abwechslung im Kampf und bei den großen Kämpfen muss man dauernd wechseln, und immer die richtige Ausrichtung im passenden Moment auswählen, sonst gibt es ganz schnell mehr auf die Mütze, als unsere Avril vertragen kann.

Ein weiteres, sehr wichtiges Spielelement sind umfangreiche Puzzle-Passagen. Hierbei aktivieren wir Schalter, drehen Plattformen und Tore, bewegen mit unseren Mentalen-Fähigkeiten Kugeln durch Labyrinthe wie Indiana Jones, um Plattformen herunterzudrücken und noch viel mehr. Diese Rätsel sind nicht super schwer, aber ich musste da schon ein paar Mal ein wenig drüber nachdenken. Dazu bekommen wir öfter die Auswahl, ob wir eine Quest mit Kampf, oder mit Rätsel lösen möchten.

In späteren Abschnitten sind wir dann auch oft zusammen mit unserer Freundin Mila oder anderen Begleitern unterwegs. Und auch wenn diese mitkämpfen, müssen wir auf sie aufpassen und sie verteidigen. Denn nicht nur, wenn wir umfallen gibt es einen Game Over Bildschirm, sondern, auch wenn ein Begleiter zu Boden geht, ist der Kampf sofort vorbei.


Batora Gameplay – Rollenspiel und RPG-Systeme

Batora Lost Haven Gameplay
Rollenspiel und RPG-Systeme
Batora Lost Haven Gameplay
Rollenspiel und RPG-Systeme

Wir erhalten für die Kämpfe, für Entdeckungen und für Quests Erfahrung. Dadurch steigen wir in Leveln auf, die automatisch unsere Werte ein wenig erhöhen. Leider ist es hier nicht möglich, dass wir selbst Werte verteilen, oder andere Skills lernen. Wir bekommen Verbesserungen, haben aber keinerlei Auswahl dabei. Das senkt den Rollenspiel-Anteil in diesem Bereich enttäuschenderweise auf ein absolutes Minimum.

Immerhin können wir Runen finden oder kaufen, die wir dann auf unsere Waffe bauen können. Und dadurch haben wir zumindest etwas Möglichkeit, unsere Heldin an unsere Spielweise anzupassen. Da diese Runen aber vor allem mehr Schaden, mehr HP, Crit-Chance und solche Sachen umfassen, ist die Auswahl hier aber auch nur sehr gering. Später gibt es noch etwas mächtigere Runen, aber wirklich ausschlaggebend kamen mir diese nicht vor. Abgesehen von den Runen, gibt es aber keinerlei Möglichkeit Ausrüstung, Werte, Skills oder andere Werte zu beeinflussen.

Daher muss ich bedauerlicherweise sagen, dass die Vermarktung des Spiels als “Rollenspiel” eher unpassend und sogar ein wenig irreführend ist. In diesem Bereich gibt es fast nichts zu entscheiden, keine wirklichen Möglichkeiten unterschiedliche Pfade, Skillungen, Ausrüstung oder ähnliches auszuwählen. Verschenktes Potenzial, mehr dazu gleich noch im Bereich Meinung und Fazit.


Batora Lost Haven – Gameplay Screenshots – InGame Pictures

Klicke oder Tippe auf eines der Bilder für eine größere Ansicht.
In der vergrößerten Ansicht kannst Du links und rechts am Rand umblättern

Technik, Grafik, Sound, Engine, Übersetzung

Technik, Grafik, Sound, Engine, Übersetzung
Technik, Grafik, Sound, Engine, Übersetzung

Batora wird mit der Unreal Engine 4 entwickelt. Und dadurch gibt es teilweise wirklich sehr schicke Cutscenes und auch in Gesprächen und in den Kämpfen gegen Bosse, nutzt das Game einige dieser Möglichkeiten gut aus. Im normalen Gameplay werden die umfangreichen Fähigkeiten der Grafikengine aber leider oft nicht voll verwendet. Während meiner Testzeit ist das Spiel nicht ein einziges Mal abgestürzt und hat auch keine anderen Probleme verursacht, technisch ist Batora also in einem guten Zustand.

Die Einstellungs-Optionen sind etwas knapp gehalten. Weder gibt es einen Schwierigkeitsgrad, den man wählen könnte, noch irgendwelche anderen Gameplay Einstellungen. Im Grafikbereich bietet das Spiel allerdings einige Optionen, um das Spiel sowohl an schwächere Hardware, wie bei Bedarf auch an aktuelle Grafikkarten mit Raytracing und DLSS anzupassen. Leider wird kein FSR angeboten.

Die Bedienung des Spiels ist vor allem auf das Gamepad ausgelegt. Man kann Batora zwar problemlos mit Maus und Tastatur spielen, aber es verwirrte mich oft, dass für bestimmte Funktionen zwar immer wieder Knöpfe angezeigt wurden, mit Flächen, die wie Klick-Buttons aussahen, aber wenn man mit der Maus dort versuchte zu klicken ist nichts passiert. Es ist mir etwas unverständlich, warum man dies nicht beides gleichzeitig angeboten hat.

Die Vertonung ist eher Mittelmaß. Die Kampfsounds sind vorhanden, aber nicht allzu abwechslungsreich. Ambientegeräusche hört man seltener und wenn, dann haben sie mich nicht so richtig begeistert. Gut gefallen hat mir die englische Sprachausgabe. Die Voice-Artists, die den Charakteren ihre Stimmen verleihen, haben hier solide Arbeit geleistet.

Die Texte des Spiels werden in 13 Sprachen angeboten, die Vertonung aber ausschließlich in Englisch. Manchmal weichen die Untertitel etwas von der Vertonung ab, aber das ist nicht wirklich dramatisch.


Batora Lost Haven Review
Wie gut läuft Batora auf dem Steamdeck
Batora Lost Haven Review
Wie gut läuft Batora auf dem Steamdeck

Wie gut läuft Batora auf dem Steamdeck?

Das Spiel ist grundlegend sehr gut auf das Steamdeck vorbereitet. Eine eigens für die neue Konsole vorbereitetes Steuerungs-Schema wird angeboten und alles lässt sich gut mit den Sticks und den vorhandenen Buttons bedienen. So gut wie immer werden die benötigten Knöpfe direkt an den Funktionen angezeigt, das ist vorbildlich umgesetzt.

Die Performance auf dem Deck ist ordentlich und sorgt für gute Spielbarkeit. Mit der Grundeinstellung würde der Akku ca. 3-4 Stunden halten. Wenn man die Grafik per Steamdeck Optionen etwas drosselt, kann man da aber auch leicht 4-5 Stunden Akku-Laufzeit mit Batora herausholen, ohne den Spielspaß merkbar zu beeinträchtigen.


Batora Lost Haven Test – Meinung und Fazit

Batora Lost Haven Test
Meinung und Fazit
Batora Lost Haven Test
Meinung und Fazit

Mein größtes Problem mit Batora ist die Kamera-Steuerung. Weder kann man den Kamerawinkel frei bewegen, noch stufenlos zoomen. Nur eine Umschaltung zwischen zwei festgelegten Zoomstufen ist möglich, aber das ist mehr wie “Kamera weit weg” und “Kamera sehr weit weg”.

Und bei den Dungeon-Passagen, besonders wenn man nach unten laufen muss, ist dieses “sehr weit” trotzdem für mein Gefühl irgendwie noch zu wenig. Da läuft man meistens ins Ungewisse und kann nicht gut sehen, wo der Charakter hinläuft. Manchmal gibt es dann noch automatische Anpassungen der Entfernung, die meistens hilfreich sind, manchmal aber auch nicht.

Hier hätten die Entwickler sehr viel mehr aus der Engine herausholen können. Das Gameplay fühlt sich so, mit dieser festen Kamera, leider in einigen Passagen etwas steif an. Und manchmal wird es sogar frustig, wenn man in Gegner reinläuft, die man nicht sehen konnte, oder bei Bossfights mal wieder die Steuerung nicht flüssig reagiert oder Gegner aus dem Bildschirm herauslaufen, und man dann aus dem Off angegriffen wird.

Optisch ist Batora oft richtig hübsch, und dann hat es auch wieder Passagen, wo es eher so in Richtung “geht so” tendiert. Das Spiel bietet schon einen sehr eigenen Stil, der auch einheitlich verwendet wird. Die Entwickler können also grafisch richtig was, aber irgendwie haben sie dies nicht durchgehend gut umgesetzt.

Manche Texturen sehen leider etwas langweilig und matschig aus. Und viele Details der Modelle für Charaktere und Monster werden nur in den Cutscenes deutlich. Denn im normalen Spiel ist die Kamera halt soweit weg, da gehen die Details hier oft unter. Aber es wird grafisch guter Durchschnitt bis etwas mehr geboten und insgesamt ist das schon auf einem guten Niveau. Aber trotzdem wäre hier einfach mehr drin, Stormind verschenkt hier bedauerlicherweise einige Punkte.

Kämpfe sind teilweise zu unbalanced oder zu zufällig

Generell kamen mir einige der Kämpfe noch etwas schlecht gebalanct vor. Klar sollte man die verschiedenen Skills, Schilde, Combos, Selbstheilungen geschickt nutzen. Und wenn man dies alles beachtet, kann man auch ganz gut auf sich selbst aufpassen. Aber wenn es dann mit den Begleitern im Kampf dauernd vorkommt, dass diese stumpf in der Mitte herumstehen, allen Flächenschaden der Gegner kassieren und dann umfallen, kann es manchmal frustig werden.

Hier hätte ich mir gewünscht, dass Begleiter einfach nur ohnmächtig werden und als Hilfe ausfallen, bis nach dem Kampf. Aber dass ein Begleiter im Kampf stirbt und dann ein Game Over auslöst, hat mir gar nicht gut gefallen. Da hatte ich einige Frustmomente, die sich auch nur sehr schwer vermeiden lassen, selbst wenn man versucht, die Aggro der Gegner auf sich zu ziehen.

Das Balancing einiger Bossfights war für meinen Geschmack noch etwas zu sehr auf der heftigen Seite. Aber in Bossfights kann ich das noch am besten nachvollziehen. Aber wenn selbst die “normalen” Monstergruppen einen teilweise 5-6 Mal in Folge aus den Latschen boxen, oder den Begleiter dauernd killen, dann ist die Grenze zwischen Spaß, Herausforderung und Frustration öfter erreicht, als es für den Spielspaß gut ist.

Schwierigkeitsgrad leider nicht regelbar

So denke ich, dass dem Spiel insgesamt ein Schwierigkeitsgrad Regler und mehr Gameplay Optionen fehlen, um sich das Spiel an seine Vorstellungen von Schwierigkeit und Spielspaß anzupassen. Gamepad-Akrobaten werden sich herausgefordert sehen, aber für Spieler mit etwas langsameren Reflexen oder gar Einschränkungen, könnte dies zu einem Problem werden.

Tolle Story – Figuren mit Charakter

Sehr gut gefällt mir die Geschichte des Spiels. Hier wird ein interessanter Mix aus postapokalyptischen Sci-Fi, Magie, und Alien-Geschichten geboten. Die Story basiert grob auf einem Buch, das ebenfalls Batora heißt, wer das Spiel richtig gut findet, kann hier also noch tiefer einsteigen.

Man merkt der Welt und den Figuren auch an, dass hier etwas mehr Substanz dahinter steckt, als in vielen anderen Action-Adventures. Die Hauptfiguren haben starke Persönlichkeiten und quatschen hin und wieder mal abseits der exakten Hauptstory und auch manche Nebenfiguren haben lustige Besonderheiten und kleine, starke Auftritte.

Design leider etwas zu linear

Allerdings muss ich anmerken, dass sowohl das Level-Design als auch der Verlauf der Story wirklich absolut linear sind. Abgesehen von wenigen, kleinen Verstecken am Wegesrand, gibt es nicht viele Möglichkeiten unterschiedliche Wege zu gehen. Das ist eigentlich ziemlich schade, denn etwas mehr Freiheit hätte das Spiel noch stark aufgewertet.

Für 24,99 € oder $ bietet Batora, je nach Geschick und Anzahl der Tode, grob 15-20 Stunden Spielzeit. Sollte man alle Dialoge überspringen, lässt sich das sich dramatisch verkürzen. Aber das kann ich wirklich nicht empfehlen, weil man dann ca. 70 % des Spiels verpassen würde, denn Batora ist sehr storylastig.

Kein richtiges Rollenspiel

Der Wiederspielwert ist leider durch die etwas geringe Rollenspiel-Tiefe und die lineare Struktur begrenzt. Man hat zwar einige Entscheidungen zu treffen, und es gibt verschiedene Enden der Geschichte. Ich konnte jetzt noch nicht alle ausprobieren. Aber ich glaube nicht, dass diese so starke Auswirkung haben, dass das allein eine Motivation bringt für mehrmaliges Durchspielen. Mit einem Skillbaum und freier verteilbaren Werten, hätte das Spiel hier mehr Tiefe und mehr Spielspaß bekommen können. Leider haben die Entwickler von Stormind hier eine Chance verpasst, das Game noch besser zu machen.

Batora Lost Haven Review – Wertung

Wenn ich den gebotenen Spielspaß und die Spieldauer, sowie die originelle Story und besonderen Spielfeatures ins Verhältnis setze, möchte ich Batora Lost Haven eine Grundwertung von 85 % geben.

Für das etwas zu lineare Spiel-Design und das begrenzte Rollenspiel-System ziehe ich 3 % ab. Leichte Mängel im Balancing der Kämpfe, besonders bei den Begleitern und der fehlende Schwierigkeitsgrad-Regler, geben nochmals 2 % Abzug. Damit bekommt Batora Lost Haven eine End-Bewertung von 80 % von mir.

Für eine höhere Wertung hätte der Wiederspielwert einfach besser sein müssen und weniger frustige Momente beim Kämpfen hätten das Erlebnis wirklich aufgewertet. Mit guten Updates, denke ich, dass Batora noch 5 % mehr herausholen könnte.

Batora Lost Haven Review
Wertung mit Zahlen 80 Prozent
Batora Lost Haven Review
Wertung mit Zahlen 80 Prozent

Batora Lost Haven

Zap von ZapZockt.de

Batora Lost Haven Review - wilde Frauen-Power im SciFi Weltraum Action-Adventure (Test)
Im Batora Lost Haven Review / Test erfährst Du alles zum neuen, spannende, Sci-Fi Abenteuer mit isometrischen Action-Kämpfen und viel Story

Das story-driven ARPG Batora ist ein Indiegame mit Release Date am 20.10.2022 für Xbox, Playstation PS4 / PS5 und für PC auf Steam, eine Nintendo Version ist ebenfalls geplant. Im Batora Review wird PC Gameplay in Deutsch gezeigt, RPG gemischt mit Hack and Slash, weiblichem Protagonist und alles von einem Indie Dev Team.
Grafik
Sound
Technische Umsetzung
Rollenspiel
Story
Welt-Design
Umfang des Spiels
Spaß pro Preis

Zusammenfassung

Wenn ich den gebotenen Spielspaß und die Spieldauer, sowie die originelle Story und besonderen Spielfeatures ins Verhältnis setze, möchte ich Batora Lost Haven eine Grundwertung von 85 % geben.

Für das etwas zu lineare Spiel-Design und das begrenzte Rollenspiel-System ziehe ich 3 % ab. Leichte Mängel im Balancing der Kämpfe, besonders bei den Begleitern und der fehlende Schwierigkeitsgrad-Regler, geben nochmals 2 % Abzug. Damit bekommt Batora Lost Haven eine End-Bewertung von 80 % von mir.

Für eine höhere Wertung hätte der Wiederspielwert einfach besser sein müssen und weniger frustige Momente beim Kämpfen hätten das Erlebnis wirklich aufgewertet. Mit guten Updates, denke ich, dass Batora noch 5 % mehr herausholen könnte.

4

Outro

Magst Du gern toughe Frauen in Sci-Fi Alienwelten durch schräge Geschichten und harte Kämpfe führen? Oder sind mangelnde Rollenspiel-Tiefe und sterbende Begleiter ein NoGo für Dich? Schreib mir gern Deine Meinung im Community Discord.

Mehr Gaming News, Spiele Reviews und Guides findest Du auf dem ZapZockt YouTube-Kanal oder hier auf Zapzockt.de – Daumen klicken, abonnieren und mit Freunden teilen kann bestimmt nicht schaden und dann wünsche ich Dir einen tollen Tag, ciao ciao, Dein Zap

Dev Website

Batora Steampage

scroll to top - nach oben