Fallout 76 Spieler Gebannt für Cheats und Modding ??

Fallout 76 Spieler Gebannt für Cheats und Modding ?? Fallout 76 Info – News Flash (Deutsch) Folge 10

Zap zockt Fallout 76. Bethesda hat in Fallout 76 Spieler gebannt , für Cheats oder für Modding? Es geht um Bans in Fallout 76, ob sie durch Mods, ReShade oder Cheattools wie Cheatengine kamen, ein bisschen zum Modding in Fallout 76 an sich, Infos zur geschenkten Fallout Classic Collection und etwas Persönliches zur Lage von F76 in den Medien. Hier gibt es die neusten Fallout 76 Infos (Deutsch/German), Nachrichten, Ankündigungen, Fakten, Leaks, Gerüchte & Spekulationen zu Fallout 76.

Dieser Beitrag ist aus einem Script für eines meiner YouTube Videos entstanden. Darum kannst Du Dir aussuchen, ob Du ihn lesen, das Video anschauen oder beides möchtest.

► Video:

► intro

Fallout 76 Spieler Gebannt für Cheats und Modding - Fallout 76 Info - F76 News Flash (Deutsch) Folge 10 - 00 - Intro


Moin Moin, hier ist der Zap. Herzlich Willkommen zu neuen Fallout 76 Infos im F76 News Flash Nummer 10. Es gibt wieder die interessantesten News rund um Fallout 76 aus den letzten Tagen. Neben den harten Fakten gibt es auch manchmal Gerüchte, meine Meinung und Spekulationen zum Thema, ich bemüh mich diese aber extra erkennbar zu machen und nicht zu vermischen.

In dieser Folge geht es um einige gebannte Spieler und um Cheaten und Modding und ein paar Infos zur Fallout Classic Collection für alle. Am Ende gibt es noch etwas persönliches von mir über Fallout 76 und die Situation zur Zeit in den Medien und auf YouTube rund ums Spiel.

Falls Du neu hier sein solltest, auf diesem Kanal gibt es News, Guides und Gameplay zu Wirtschaftssims, Strategie- und Rollenspielen sowie MMOs und in nächster Zeit ganz besonders viele Videos zu Fallout 76, und wenn Dich das interessiert, sind 2 Klicks auf den Abo Knopf und die kleine Glocke daneben vielleicht gut für Dich.

► Bans, Cheating und Modding

Fallout 76 Spieler Gebannt für Cheats und Modding - Fallout 76 Info - F76 News Flash (Deutsch) Folge 10 - 01 - Bans, Cheats, Mods


Vor ein paar Tagen kam ein Bericht auf, der dann durch allerlei Medien wanderte in verschiedenen Varianten und wohl meistens mit relativ falschen Infos, Zitaten etc. Es geht um eine Banwelle, die Bethesda gerade gegen Cheater angefangen hat.

Ausgelöst wurde diese Serie von Berichten wohl, da der YouTuber JuiceHead darüber berichtet hatte, dass sich 3 Leute bei ihm gemeldet hatten, die von Bethesda aus dem Spiel gebannt wurden. Sie haben dazu eine email vom Bethesda Support bekommen, dass sie wegen Benutzung von sogenannter 3rd Party Cheat Software gebannt wurden und dass sie sich mit einem Aufsatz zum Thema „Warum Cheat Programme schlecht für Online Games sind“ an den Support wenden sollten, damit der Support den Ban vielleicht aufhebt. Also war die Aktion sozusagen eine Erziehungsmaßnahme für Cheater. Solche Mails wurden tatsächlich verschickt, das wurde mittlerweile bestätigt.

In dem Video ging es dann darum, dass 2 der 3 Leute direkt zugegeben haben, dass das Program Cheat Engine benutzt wurde. Einer hat direkt damit gecheatet und den Speedhack benutzt, im zweiten Fall, war das Programm zumindest auf dem Rechner installiert und im Hintergrund am laufen, als F76 gespielt wurde. Der 3. behauptete er hätte damit nichts zu tun, er hätte nur Mods installiert und ein ReShade.

Nun sind 3 Leute keine besonders gute Basis für eine allgemeine Analyse dieser Vorfälle und das hat JuiceHead in seinem Video auch genau so erklärt und die Zuschauer aufgefordert, sich zu melden, falls ihnen ähnliches passiert. Denn es ist auch nicht davon auszugehen, dass jeder der sich dort gemeldet hat, 100%ig die Wahrheit über seinen Ban gesprochen hat.

Daraus wurden dann aber recht schnell ziemlich phantasievolle Berichte, viele Seiten und Kanäle schrieben und sprachen ausschließlich über die Sache mit dem Aufsatz, andere machten wilde Vermutungen darüber, dass die Leute wegen des Benutzen von Mods gebannt wurden, andere behaupteten gleich, Bethesda bannt Leute für das Benutzen vom Grafik-Verbesserungsfilter ReShade.

Jedenfalls ging dieses Thema sofort weltweit durch die Gaming Webseiten, sehr viele völlig falsche und völlig auf Vermutungen basierende Berichte wurden veröffentlicht, wie bei anderen Themen rund um F76 und Bethesda in der letzten Zeit auch. Manchen Webseiten und YT Channels geht es hauptsächlich darum, negatives rund um das Thema Fallout76 posten zu können, das bringt Klicks und damit Geld. Die Wahrheit, journalistische Recherche, handfeste Infos, das interessiert dabei leider kaum einen.

Juicehead hat dazu nun weiter geforscht, irgendwann hatten sich mehr als 10 Leute bei ihm gemeldet, die ebenfalls gebannt wurde. Und nach und nach kam zum einen raus, dass eigentlich fast alle gebannten Spieler in irgendeiner Form etwas mit Cheatengine zu tun hatten. Im Programmcode von Fallout 76 ist eine Prüfroutine enthalten, die auf dieses und auf einige andere Tools testet, darüber hatte ich bereits in einer früheren News Flash Folge berichtet.

Diese Prüfungen lösen dann wohl eine Meldung an die Bethesda Server aus und daraus werden dann Bans generiert. In den meisten Fällen wohl auch zu recht. Ein solches Tool kann man wohl auch, in seltenen Fällen, für positive Dinge nutzen. Zum Beispiel wurde es wohl von einigen Moddern genutzt, um ihre Mods zu entwickeln, wie zB bei den bekannten Script Extendern zu Skyrim und Fallout. Bei einem Online Spiel ist die Benutzung eines solchen Tools aber halt eine völlig andere Sache als bei einem Single Player Spiel. Damit sind die meisten Bans wohl durchaus gerechtfertigt, es kann auch Falschmeldungen geben, auch das ist möglich. Aber man kann sich dann an den Support wenden.

Juicehead hat dazu nun weiter geforscht, irgendwann hatten sich mehr als 10 Leute bei ihm gemeldet, die ebenfalls gebannt wurde. Und nach und nach kam zum einen raus, dass eigentlich fast alle gebannten Spieler in irgendeiner Form etwas mit Cheatengine zu tun hatten. Im Programmcode von Fallout 76 ist eine Prüfroutine enthalten, die auf dieses und auf einige andere Tools testet, darüber hatte ich bereits in einer früheren News Flash Folge berichtet. Diese Prüfungen lösen dann wohl eine Meldung an die Bethesda Server aus und daraus werden dann Bans generiert. In den meisten Fällen wohl auch zu recht.

Ein solches Tool kann man wohl auch, in seltenen Fällen, für positive Dinge nutzen. Zum Beispiel wurde es wohl von einigen Moddern genutzt, um ihre Mods zu entwickeln, wie zB bei den bekannten Script Extendern zu Skyrim und Fallout. Bei einem Online Spiel ist die Benutzung eines solchen Tools aber halt eine völlig andere Sache als bei einem Single Player Spiel. Damit sind die meisten Bans wohl durchaus gerechtfertigt, es kann auch Falschmeldungen geben, auch das ist möglich. Aber man kann sich dann an den Support wenden.

Mittlerweile gibt es weitere offizielle Aussagen unter anderem vom Forums-Account GStaff im Bethesda Forum, dahinter steht Matt Grandstaff der Assistant Director bei Bethesda ist und Community Lead, sprich der oberste Community Manager. Nach seinen Aussagen im offiziellen Bethesda Forum, ist die Banwelle nur ein erster Anfang, um gegen Cheater und Cheatsoftware vorzugehen. Es geht darum Fairness im Spiel zu bewahren und die Stabilität der Server zu gewährleisten. Und es steckt keine direkte Absicht dahinter, Mods oder ReShade zu verbieten.

Es wurde direkt von GStaff gesagt, dass es bei 3rd Party Software um Extra Anwendugen geht, die von außen Einfluß auf das Spiel nehmen um in competitiven Spielsituationen (sprich PvP) einen Vorteil zu erlangen, die Serverstabilität gefährden oder genutzt werden, um anderen Spielern das Spiel zu versauen. Und außerdem wurde gesagt, dass jeder, der nur Mods benutzt hat und einen Ban erhalten hat, sich beim Support melden möchte, damit das überprüft werden kann und man die Mod-Benutzer entbannen kann. Dazu ist im Falle von Mods auch kein Aufsatz nötig.

Also, lange Geschichte, nochmal kurz zusammengefasst. Die Benutzung von Cheat-Software kann zu einem Ban führen. Das kann ich nur mit Beifall begrüßen. Falls Mods in irgendeiner Form bisher zu einem Ban geführt haben sollten, soll man sich bei Support über den Link help.bethesda.net melden und der Ban wird geprüft und sehr wahrscheinlich rückgängig gemacht. Also ist Cheatsoftware wie zB Cheatengine definitv verboten, Mods sind aber nicht generell verboten. Bei Bethesda sind momentan vermutlich fast alle Mitarbeiter im Urlaub, da es nunmal zwischen Weihnachten und Silvester in den meisten Firmen Urlaubszeit ist. Es wird vermutlich zu Beginn des Jahres noch genauere Infos dazu geben, wenn das ganze Team wieder am Arbeiten ist.

Grundlegend bleiben Modifikationen des Spielclients erstmal eine Grauzone und man sollte mit gesundem Menschenverstand an die Sache rangehen. Achtet aber beim Benutzen von Mods auf jeden Fall darauf, dass es hier vermutlich auch Grenzen geben könnte. Ich gehe davon aus, das auf lange Sicht nicht alle Mods erlaubt sein werden. Denn auch hier wird Bethesda ein Auge darauf haben, ob bestimmte Mods die Server Stabilität negativ beeinflussen können, unfaire Vorteile gewähren oder anderen Spielern den Spielspaß verderben können.

Mods die zB alles wichtige im Spiel was man eigentlich suchen sollte, grell aufleuchten lassen, das Knacken von Schlössern massiv erleichtern, im PvP andere Spieler besonders markieren, oder weitere vielleicht noch aufkommende Spielbalance ändernde Mods, könnten durchaus trotzdem zu einem späteren Zeitpunkt als Cheat eingestuft werden. Mods werden weiterhin nicht offiziell unterstützt und man bekommt keinen Support, wenn das Spiel wegen Mods nicht richtig laufen sollte. Es ist davon auszugehen, dass es in einigen Monaten ein Mod-Tool für Fallout 76 geben wird, und das auch zu diesem Thema noch allerlei andere und exaktere Regelungen erlassen werden. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten dazu.

Ich werde in ein paar Tagen ein Video für PC Spieler machen, indem ich Euch dann erkläre wie man kleinere Mods für Fallout 76 richtig installiert und Euch auch ein paar hilfreiche Mods vorstellen, die zumindest meiner Meinung nach kein Cheat darstellen. Für die Konsolen Spieler ist das vermutlich erstmal bis auf weiteres kein Thema. Aber im Fall Skyrim und Fallout 4 wurde ja auch bereits der Creation Club für die Konsolen eingeführt, also wird es vielleicht in Zukunft auch Mods für die Konsolen geben. Da müssen wir mal abwarten, wie schnell sich das entwickeln wird.

Quellen:
Forum Eintrag GStaff
https://bethesda.net/community/topic/306176/bgs-is-banning-modders/113?page=6&language%5B%5D=en
JuiceHead Video 1
https://www.youtube.com/watch?v=oQjsFVPkGQs
JuiceHead Video 2
https://www.youtube.com/watch?v=SuyBgHDpP0A

Noch eine weitere News

► Fallout Classic für alle

Fallout 76 Spieler Gebannt für Cheats und Modding - Fallout 76 Info - F76 News Flash (Deutsch) Folge 10 - 02 - Fallout Classics for free


Bereits in einem früheren News Flash hab ich ja berichtet, dass alle Vorbesteller der PC Version von F76 die Fallout Classic Collection umsonst erhalten werden. Nun wurde dieses Geschenk zu Weihnachten auf alle Spieler erweitert, die in 2018 ins Spiel eingeloggt waren. Dies gilt nun auch für die PS4 und Xbox Spieler.

Allerdings handelt es sich bei dem Geschenk natürlich um die PC Versionen, so dass man als Konsolen Spieler nur etwas davon hat, wenn man auch gleichzeitig einen PC besitzt. Da es diese Collection allerdings schon früher geschenkt gab, zb bei GOG.com und die Spiele auch wirklich sehr, sehr alt sind, halte ich dieses Geschenk jetzt nicht für allzu überragend. Aber immerhin, geschenkt ist geschenkt. Vielleicht gibt es ja ein paar Leute, die sich wirklich drüber freuen und die ersten Fallout Teile dadurch mal anschauen können. Ein Weihnachtsgeschenk für alle hätte aber durchaus besser ausschauen können.

► Noch ein persönliches Anliegen

Fallout 76 Spieler Gebannt für Cheats und Modding - Fallout 76 Info - F76 News Flash (Deutsch) Folge 10 - 03 - Gedanken zu Fallout

Zur besseren Einordnung meines Contents, möchte ich genauer darauf eingehen, wie meine Einstellung zu Fallout 76 ist und wie ich zukünftig gedenke Content zum Spiel zu machen. Ich mag Fallout 76, ich spiele es täglich, ich werde mich daher nicht am allseits beliebten „Bashing“ gegen das Spiel beteiligen, einfach nur um Klicks daraus zu generieren.

Einige Webseiten und YouTube Kanäle scheinen sich derzeit auf einer Art Feldzug gegen das Spiel an sich und die Firma Bethesda zu befinden. Sie haben gemerkt, dass diese Themen gut laufen und Leute auf ihre Seiten und Kanäle bringen. Und da werden zusätzlich zu den tatsächlich existenten Problemen, teilweise wilde Gerüchte und Spekulationen gegen das Spiel aufgestellt, einfach nur um Clicks zu generieren. Daran möchte ich mich ganz bewußt nicht beteiligen.

Auch wenn mein YouTube Kanal dadurch eventuell schneller wachsen könnte, ist es einfach nicht meine Art, mich mit soviel negativen Sachen zu beschäftigen und wahllos Schmutz auf irgendwelche Sachen zu werfen. Ich bin ein positiver Mensch und beschäftige mich auch lieber mit netten Dingen und nicht mehr als unbedingt nötig mit Hass und Schlechtreden.

Es gibt zahlreiche Kritik am Spiel an sich, die ich natürlich auch habe und das offen sage. Ich werde auch trotzdem über die Firma Bethesda völlig offen meine ehrliche Meinung sagen, denn die Sachen, die rund um den Release von Fallout 76 gelaufen sind, sowohl was den Zustand des Spiels, die Art des Marketings, die Preise im Atomshop und die vielen kleinen Probleme im Umfeld zu F76 angeht, liegen irgendwo zwischen naiv, dumm und dreist. Allerdings werde ich diese Themen nicht als große Aufmacher mit Clickbait Thumbnail bringen, davon gibt es schon mehr als genug. Und mir jedes noch so haltlos Gerücht schnappen und es groß aufbauschen, das ist absolut nicht mein Stil.

Denn ich denke, das Spiel kann sehr viel Spaß machen, auch in seinem jetzigen Zustand. Wenn man sich für Multiplayer Spiele mit Survival und Open World Aspekten interessiert, genauso wenn man die Erzählweise von Bethesda mag, ihre vielen kleinen Geschichten in der Welt zu verpacken. Ich habe bereits mehr als 200 Stunden in Fallout 76 verbracht und dabei eine Menge Spaß gemeinsam mit Freunden gehabt. Darum möchte ich auch eher Content für Spieler machen, die Spaß am Spiel haben. Ich möchte bei schwierigen Quests helfen, über Neuigkeiten im Spiel berichten für Leute die das Spiel spielen und nicht Clicks von Leuten abgreifen, die aus irgendeinem Grund das Spiel mit Hass überschütten und es sowieso gar nicht spielen.

Ok, das musste ich mal dringend loswerden.

►Outro

Dann möchte ich Dir einen guten Rutsch und ein wunderbares Jahr 2019 wünschen. Genieß das Leben, lasst es Dir gut gehen. Die Reise von Fallout 76 wird dieses Jahr erst richtig losgehen, und wenn der Hate Train sich erstmal ein neues Opfer gesucht hat, wird vieles vermutlich ruhiger und weniger emotional diskutiert werden, hoffe ich zumindest. Mehr Videos zu Fallout 76 gibt es oben rechts beim kleinen „i“ oder auf der Kanalhauptseite. Wenn es Dir gefallen hat, laß mir doch mal einen Daumen da. Unter zapzockt.de gibt es eine Webseite zum Kanal mit Community Forum, dem du gerne beitreten kannst, wir freuen uns auf deine Meinung. Und dann sehen wir uns im nächsten Video wieder, ciao ciao, dein Zap

zapzerap

Dirk "Zap" ist 40+, Chef und Kopf von Zap Zockt. Gamer und Nerd seit langer Zeit. Er schreibt gern über Games, Technik und YouTube, vor allem Guides, News und Reviews. Du möchtest mehr wissen? Schreib deine Fragen oder Wünsche einfach in einen Kommentar, Antwort kommt garantiert.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.