Fallout 76 – Neue Infos zu Level-Anpassungen, Survival, Fraktionen, Quests, Itemshop & Mehr Gameplay vom Beta Event

Fallout 76 – Neue Infos zu Level-Anpassungen, Survival, Fraktionen, Quests, Itemshop & Mehr Gameplay vom Beta Event

YouTube Video zum Thema Fallout 76 – Neue Infos zu Level-Anpassungen, Survival, Fraktionen, Quests, Itemshop & Mehr Gameplay vom Beta Event

Inhaltsverzeichnis mit Sprungmarken
01. Intro 00:03
02. Level-System 02:00
– 02a Ausrüstungs-Level 03:20
– 02b Loot-Level 04:37
– 02c Gebiets-Level 05:21
– 02d Level im PVP 06:59
– 02e Level beim Craften 07:51
– 02f Gegner-Level 09:24
03. Survival 10:44
– 03a Negative Effekte 11:25
– 03b Krankheiten und Mutationen 12:10
– 03c Chems und Medikamente 13:59
– 03d Ausrüstung 14:49
04. Questen und NPCs 15:22
– 04a Fraktionen 16:01
– 04b Quests und Gruppen 18:05
– 04c Events 18:41
05 Itemshop 20:30
06 Sonstiges 21:29

Im folgenden das Script zum Video zum selbst lesen:

► Intro


Moin Moin hier ist der Zap, in diesem Video gibt es mehr neue Infos und Details zu Fallout 76 mit bisher wenig gezeigtem Beta Gameplay von Matty vom YouTube Kanal MrMattyPlays, der mit freundlicherweise erlaubt hat, seine Aufnahmen zu nutzen, nochmal ein dickes Danke an dieser Stelle. Der Link zu MrMattyPlays ist in der Videobeschreibung, besuch ihn ruhig mal, toller Kanal, den ich auch sehr gerne anschaue. Da das Video wieder länger wird, gibt es im Kommentarbereich angepinnt ein Inhaltsverzeichnis mit Sprungmarken, für ungeduldige oder falls man was bestimmtes sucht, aber natürlich wird das ganze am besten am Stück genossen.

Dieses Video ist Teil3 und damit eine Fortsetzung zu meinen bisherigen Videos zur Fallout 76 Beta. Ich werde hier möglichst wenig Dinge aus den vorhergehenden Videos wiederholen, sondern soweit möglich nur neue Infos ansprechen, die dort nicht bereits erwähnt wurden. Wenn Du die ersten Videos also noch nicht kennen solltet, würde ich empfehlen dort einzusteigen oder zumindest die anderen Videos nach diesem hier anzuschauen, die Links dazu findest Du oben rechts in der Ecke beim “i” oder in der Videobeschreibung.

Vorweg: Ich erhebe keinen Anspruch auf 100%ige Richtigkeit, viele der Informationen beruhen auf Beobachtungen von mir im Gameplay anderer oder von Beobachtungen von anderen oder auf Befragungen von Entwicklern beim Event in West Virginia. Aber manches kann durchaus auch falsch sein, falsch interpretiert, falsch verstanden worden sein oder es wird eventuell einfach bis zum Release auch noch einiges geändert werden. Wenn Du Fehler findest oder Lücken, schreib es mir bitte in die Kommentare.

Falls Du neu hier im Kanal bist, bei mir geht es um sehr viel um Multiplayer Online-Spiele, wie Rette die Welt oder bald ganz stark um Fallout 76, aber auch dazwischen immer mal um Singleplayer Strategie-, Wirtschafts- und Rollenspiele. Dazu gibt es Gameplay Videos aber auch ganz viele News, Tutorials, Guides und Erklärungen rund um die Spiele. Und wenn Dich sowas interessiert und Du auch zukünftig keine Fallout 76 Infos und Neuigkeiten verpassen möchtest, wäre ein Klick auf den Abo Knopf und die kleine Glocke daneben eine gute Möglichkeit für dich.

So, nun aber losgelegt, beginnen wir mit den Level-Anpassungen und Level-Beschränkungen die sich durch das Multiplayer System ergeben. Dies wird ein komplexes Thema, darum teile ich das in mehrere Unter-Kapitel auf.

► Level-System
►► Level System allgemein:


In einem Singleplayer Spiel kann das Balancing immer ganz fest an dem Level des einen Spielers orientiert werden. In den bisherigen Bethesda Spielen gab es dazu immer eine Welt, die sich dem Spieler angepasst hat, mit Monstern und Loot, die ebenfalls an den Spieler angepasst waren und in einigen Bereichen gab es aber auch festgelegte Werte. Und wenn jemand dann doch mal etwas bekommt, was nicht ganz zu seinem Level passt, geht dadurch nicht wirklich was kaputt, oder es wird auch nicht unfair für andere Spieler dadurch.

In einem Multiplayer Spiel ist dies aber weitaus komplexer. Damit ein Nebeneinander von Anfängern und erfahrenen Spielern möglich wird und auch gefördert wird, aber andererseits den Einsteigern nicht der Spielspaß genommen wird, durch entweder viel zu schnell viel zu guten Loot oder viel zu starke Gegner auf der anderen Seite. Aber Veteranen brauchen auch weiterhin immer noch Ziele, die sie anstreben können und Möglichkeiten sich weiter zu verbessern, ohne dass sie das Gefühl haben, ab irgendeinem Punkt das Spiel “durchgespielt” zu haben. Hier gibt es wohl in Fallout 76 verschiedene Systeme, um auf diese Bedürfnisse eine Online Spiels einzugehen, die man zumindest im Ansatz bereits sehen konnte. Ich werde im folgenden einige davon aufzählen, die mir bisher aufgefallen sind oder durch Interviews bekannt geworden sind.

►► Ausrüstungs-Level


In normalen Fallouts konnte man mit Glück oder entsprechendem Wissen bereits am Anfang sehr schnell an hochwertigste Ausrüstung herankommen. Wenn man wußte, dass an Ort XY auf dem Schrank eine besonders starke Knarre lag, dann konnte man gleich zu Beginn dorthin schleichen und diese erbeuten und war sofort extrem stark. Dies wird in Fallout 76 nicht oder zumindest nur sehr eingeschränkt möglich sein. Höhere Perkkarten und die bessere Ausrüstung werden zumindest teilweise Level-Beschränkungen haben, so dass sie frischen Charakteren nicht zur Verfügung stehen. Ob es vielleicht auch nicht beschränkte Highlevel Ausrüstung gibt, ist aber noch nicht genau bekannt, vermutlich aber wohl nicht. Es wird also so leicht nicht möglich sein, einen Freund, einen Zweit-Charakter oder einen anderen Spieler einfach mit Highlevel Ausrüstung gleich am Anfang zu begrüßen und ihn mit einem einzigen Handel zu einem Superhelden zu verwandeln.

Auf der anderen Seite wird es dann aber wohl auch dadurch von mehr oder weniger gleichen Waffentypen verschieden gelevellte Ausführungen geben. So gibt es wohl zB nicht nur die normale “Rohrpistole”, sondern irgendwann auch eine Variante “Rohrpistole Lvl15” die von Beginn an höhere und vielleicht ganz andere Werte hat. Manche schwereren Waffen und Rüstungen werden dafür aber auch dann wohl erst mit höheren Leveln im Spiel auftauchen. Eine erste Powerarmor Variante die im Spiel zu sehen war, durfte man zB erst mit Level 25 benutzen.

►► Loot-Level


Bei Versuchen im Testspiel mit höheren Gegnern und in höheren Gegenden wurde beobachtet, dass der Loot, den man findet, egal ob in Gegnern oder in Behältern, wohl generell auch an den Level des Spielers angepasst wird und nicht an den Level des erlegten Monsters oder an die Region. So kann man vielleicht einen extrem starken Highlevel-Gegner töten, entweder mit Glück und Teamwork, oder vielleicht auch mit den in manchen MMORPGs leider so üblichen aber auch so miesen Tricks die Schwächen der AI ausnutzen, wie Terrainexploit, Monsterfesthängen an Gebäudeteilen, usw. Oder man kann als Spieler im niedrigen Levelbereich mithelfen, wenn Highlevel Spieler einen schweren Boss töten, aber man bekommt anscheinend trotzdem Loot angepasst für den eigenen Level.

►► Gebiets-Level


Die Karte von Fallout 76 ist in 6 Haupt-Regionen aufgeteilt, die alle sehr unterschiedlich sein werden. Dies sind die Regionen “The Forest”, eine Waldgegend mit kleineren Flüssen, wo sich Vault 76 befindet, der Startort also. Das meiste Gameplay was man bisher sehen konnte, zeigt diese Gegend. Dort gibt es Siedlungen wie Charleston und Point Pleasant, Camden Park und auch eine Nuka Cola Fabrik. Dann gibt es noch “Savage Divide” in der Mitte, eine eher karge und bergige Gegend, die West Virginia mehr oder weniger in 2 hälften teilt. Dann wäre da “The Mire”, ein Sumpfgebiet im Nordosten in dem viele Geheimnisse versteckt sein sollen. Im Norden “The Toxic Valley”, eine stark verwüstete Gegend mit sehr hoher Strahlung, wo man wohl ohne Power Armor nicht hingehen sollte. Im Westen “Ash Heap”, eine Gegend wo man auf Überreste von Minengesellschaften stoßen kann. Und dann gibt es noch “Cranberry Bog”, eine Gegend mit fast Dschungelartig dichter Vegetation, Gerüchte besagen, dass es dort fleischfressende Pflanzen geben soll. Diese Gegenden sollen auch mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden versehen sein.

Zumindest im Testspiel in Greenbrier sah es so aus, dass man auch an höhere Gebiete etwas angepasst wird. So konnte ein Spieler mit niedrigem Level zwar einen Lvl50 Boss keinen wirklichen Schaden zufügen, aber er selbst war auch in der Lage mehrere Schläge dieses Gegner auszuhalten. Also ist es höchstwahrscheinlich auch so, dass höhere Gegenden zwar nicht ganz so gefährlich für kleinere Charaktere sind, aber sie dort auch nicht viel erreichen können und wenn sie überleben, dort auch nicht sehr viel mehr zu erwarten haben werden, als wenn sie in Gegenden wären, die ihrem Level entsprechen. Schnelles vorranschreiten in den Gebieten scheint also nicht so effektiv zu sein, auch wenn es möglich sein wird.

►► Level-Anpassungen auch im PvP


Auch im PvP wird es nicht nur mit dem Pazifisten-Modus eine Möglichkeit geben, für alle, die keine Lust auf Schießereien mit anderen haben und diesem Entkommen möchten. Obendrein gibt es auch hier sogenanntes Level-Balancing, sprich wenn man zum Beispiel versuchen würde, als Highlevel kleinere Spieler zu jagen, was in vielen PvP spielen ein sehr zweifelhaftes Vergnügen mancher Highlevel Spieler ist, so werden die Werte wohl angeglichen. Genaueres dazu ist mir noch nicht bekannt, aber in Probe-PvP-Spielen beim Event waren 2-3 Level 5 Spieler in der Lage einen Lvl50 Spieler zu töten. Hier wäre es zB interessant zu wissen, ob der höhere runtergestuft wird oder der kleinere hoch, und auch die Wirkung von Ausrüstung und die Menge an Perkkarten dürfte ja zu unterschieden führen, da bleibt anzuwarten, wie das Anpassungssystem exakt mit diesen Sachen umgeht.

►► Level beim Craften


Beim craften und bei items gibt es Levelbeschränkungen, man kann also nicht direkt am Anfang die hochwertigsten Dinge anziehen und gleich zu einem Superhelden werden und auch wenn jemand einem highlevel Rezepte schenkt, kann man diese nicht direkt bauen, da sie Level und auch Perk abhängig sein können. Anders als in den letzten Fallouts, kann man an einer Crafting Station nicht sofort alle möglichen Rezepte sehen, sondern nur jene, die man auch selbst bereits kennt. Es soll zu Beginn in Fallout 76 mehr als 70.000 Gegenstände geben, wieviele davon craftbar sein werden ist nicht bekannt, aber es wird wohl ein nicht so geringer Teil davon sein.

Intelligenz ist ein besonders wichtiges Attribut fürs craften, so bekommt man mehr oder bessere Materialien beim Verschrotten und hat Chancen bei Herstellen von Items etwas bessere Stats zu bekommen. Denn Waffen haben zB keinen für alle Waffen der gleichen Art festgelegten Haltbarkeitswert, sondern sowohl die gecrafteten wie auch die gefundenen haben Variationen dabei, sprich die Waffen können, obwohl sie eigentlich total gleich sind, unterschiedlich lang haltbar sein. Natürlich können alle Ausrüstungsgegenstände durch Modifikationen aufgewertet werden. Modifikationen können nachträglich an Rüstungen und Waffen abgebaut werden und jederzeit ausgetauscht werden. Man kann sie einzeln finden, aus anderen Gegenständen herausbauen und auch craften.

►► Monster-Level


Informationen von Entwicklern zufolge gibt es beim Start von Fallout 76 bereits 63 verschiedene Gegner-Typen. Und diese Gegner gibt es ebenfalls noch in verschiedenen Varianten und es ist davon auszugehen, dass es die meisten auch in Level-Abstufungen geben dürfte. Neben normalen Monstern gab es bereits Gegner mit verschiedenen Sternen am Namen zu sehen, dies dürfte sogenannten “Elite”-Gegnern und “raren Bossen” in anderen MMORPGs entsprechen. Dann gibt es die großen Bosse, diese haben eine Krone am Namen und es gibt auch Sonderversionen wie besonders verstrahlte oder giftige Gegner, die dann einen Totenkopf am Namen haben. Es gibt natürlich, wie in Fallout 4, legendäre Items und besondere Items, und bei schwierigeren Gegnern wird es bessere Chancen geben, seltene und besondere Ausrüstung zu bekommen.

Abschließend zu diesem Themenkomplex kann man wohl sagen, dass das gesamte Level-Anpassungssystem vermutlich für längere Zeit einer der Hauptpunkte sein wird, wo Bethesda nachträgliche Justierungen vornehmen muss und wird. Einige dieser Anpassungen im Test-Gameplay könnten aber auch daher rühren, das Bethesda vielleicht für die Tester eine Art “Easy Mode” aktiviert hat, auch in der Richtung gab es Vermutungen. Dazu wird man erst in den kommenden Tagen genaueres sagen können, wenn die BETA näher rückt und vielleicht Tester des Stresstests Infos leaken, was wohl trotz Verschwiegenheitsvereinbahrung passieren dürfte.

► Survival


Der “Alltag” in Fallout 76 wird aus einem stetigen Überlebenskampf bestehen. Es gibt zahlreiche Faktoren die Einfluß auf deinen Charakter haben werden neben den reinen Werten und seiner Ausrüstung. Essen, Trinken, Schlafen, Chemikalien und Drogenkonsum, Mangelerscheinungen, Krankheiten, Mutationen, schlechtes Wetter, Strahlung, Gift, all das wird allgegenwärtig sein und ständig Einfluß auf das Gameplay haben. Nun einige Details zu diesem Themenbereich, die man im Testgameplay bereits beobachten konnte oder zu denen sich Entwickler in Interviews geäußert haben. Viele dieser Dinge werden aber wohl erst im späteren Spielverlauf auftauchen und sind damit noch sehr unbekannte Faktoren.

►► Survival A: Negative Effekte:


Wie in den Vorgängern auch, wird durch Verstrahlung der Gesundheitsbalken verkürzt. Sprich je verstrahlter man ist, desto weniger Max HP steht einem zur Verfügung, und durch Medikamente wie RadAway kann man diese Strahlung wieder reduzieren und den Maxwert wieder erhöhen. Durch den Survival Aspekt gibt es etwas entsprechendes für den Ausdauerbalken, den man ja für V.A.T.S, rennen, schleichen, etc braucht. Wenn man nämlich nicht genug getrunken oder gegessen hat, beginnt auch dieser Ausdauerbalken sich zu verkürzen. Und ab einem bestimmten Wert, ich meine es war die Hälfte, wird dann der Hunger und/oder der Durst so schlimm, dass man eine gewissen Menge Lebensenergie pro Sekunde verliert. So ist man also massiv auf Essen und trinken angewiesen, da man sonst nach und nach eingeschränkt wird und irgendwann auch einfach daran sterben kann.

►► Survival B – Krankheiten und Mutation:


Es gibt nach Aussage der Eventbesucher wohl weitaus mehr Krankheiten und auch allerlei Mutationen in Fallout 76. Während zu den Mutationen noch nicht viel bis fast gar nichts bekannt ist, gab es aber schon einige Erfahrungen mit Krankheiten. So gibt es Krankheiten, die durch Berührung, durch die Luft oder durch Wasser übertragen werden können und vermutlich auch noch einige weitere, die durch Mangelernährung, Verstrahlung und derlei Sachen ausgelöst werden. Krankheiten sind dabei fast immer mit ausschließlich Nachteilen versehen, womit klar sein sollte, dass man lieber die richtigen Medikamente sucht, um sie zu heilen. Außerdem ist klar, dass es Schutzmechanismen gibt, die gegen Ansteckung mit manchen Krankheiten helfen, wie zB Gasmasken, Schutzanzüge, etc. Noch nicht so klar ist bisher, ob sich Spieler vielleicht auch untereinander anstecken können, das würde ich für eine interessante Sache halten.

Mutationen werden nicht nur Nachteile haben, sondern auch Vorteile, so dass man hier eher geneigt sein könnte, ob man sie eventuell behält. Klar ist aber wohl, dass man, damit eine Mutation die man hat richtig wirkt, stark verstrahlt sein muss. Wodurch man diese Positiven Effekte nicht nur mit dem eigentlich Kontra-Effekt bezahlt, sondern immer auch durch eine reduzierte HP, da ja eine hohe Verstrahlung die Max-HP reduziert. Ich könnte aber vermuten, dass es vielleicht später im Spiel Perkkarten geben könnte, die Mutationen auch ohne Verstrahlung wirken lassen könnten, oder zumindest mit weniger Strahlung im Körper. Ebenso unklar ist bisher auch, ob die Mutationen auch Auswirkung auf das Aussehen der Spielfigur haben können, ich persönlich vermute, dass das eher nicht der Fall sein wird. Es wäre aber schön, wenn ich mich hier irren würde. Achja, RadAway hat eine gewissen Chance, dass Mutationen beim Einnehmen entfernt werden. Es wurde aber gesagt, dass es Möglichkeiten geben soll, eine Mutation zu einer permanenten Charakter-Änderung werden zu lassen. Aber mir sind keine Details dazu bekannt bisher.

►► Survival C: Chems & Meds:


Chemische Verstärkungen und Medikamente: In Fallout 4 war es möglich, dass man lauter verschiedene Chemikalien gleichzeitig in seinen Charakter pumpen konnte, dadurch waren sehr merkwürdige Steigerung in Richtung Superheld möglich. In Fallout 76 wird immer maximal eine Chemikalie gleichzeitig auf den Charakter wirken können. Dabei ist mir noch nicht klar geworden, ob die erste die zweite blockieren wird, oder ob die zweite die erste überschreibt, das bleibt noch auszuprobieren. Auf jeden Fall muss man wohl sehr genau überlegen, welche Chem man wann benutzt. Es gibt verschiedene Qualitätsstufen von allen Medikamenten und Chems, so war im Test-Gameplay zu sehen, dass es dort “diluted” also verdünnte Meds und Chems gab, ich könnte mir gut vorstellen, dass es später nach den normalen unverdünnten, auch noch konzentrierte Varianten geben dürfte, wie in Fallout 4 zB die SuperStimpaks.

►► Survival D: Ausrüstung


Ausrüstung wird man stetig verbessern und reparieren können und müssen. Wenn Ausrüstung kaputt geht, wird sie sofort ausgezogen und in das Inventory gelegt. So kann es einem passieren, wenn man die Haltbarkeit der Items nicht beachtet, dass man plötzlich mitten im Kampf ohne Waffe oder mit halber Rüstung dasteht. Da man zum reparieren am besten eine entsprechende Werkbank aufsucht, sollte man vielleicht Ersatzwaffen dabei haben, oder zumindest schnell dann sein CAMP herbei holen (oder sich dorthin teleportieren) um dann alles wieder zu reparieren. Hierfür wird Schrott aller Art gebraucht, was stetigen Bedarf an sammeln und horten erzeugen dürfte.

► Questen und NPCs


Ein oft genannter Kritikpunkt der mit Fallout 76 genannt wird, ist “Keine NPCs, also keine Geschichte, also keine richtigen Quests”. Das stimmt so nicht. Im Testgameplay konnte man bereits zahlreiche Quests und verschiedene Systeme beobachten, wie Fallout 76 auch ohne menschliche NPCs trotzdem Geschichte und Aufgaben ganz gut löst und diese GEschichten auch oft weit über das “Töte 10 Ratten” Niveau hinausgehen. Kleine Nebeninfo an dieser Stelle, beim Testgameplay wurde ein reisender Händler gesehen, der ein sprechender Supermutant war, der mit seinem Brahmin durch die Gegend zog, so sehr “keine NPCs” ist das Spiel also dann vielleicht gar nicht.

►► Fraktionen:


Auch wenn es keine lebenden NPCs geben wird, gibt es trotzdem Fraktionen. Als ein Beispiel wurden die Responder genannt, eine Fraktion von “wir bauen die Welt nett und neu”-Leuten, die aber bei ihrem Versuch gescheitert sind. Trotzdem gibt es aber Infrastruktur, Basen, Roboter und Computer dieser Fraktion und man kann dort Quests bekommen, um dieser Fraktion beizutreten und wohl auch in Rängen aufsteigen. Statt lebenden NPCs gibt es dafür zahlreiche Tote Mitglieder dieser Fraktion, die dann nicht direkt mit einem reden, sondern Holotaps mit Sprachaufnahmen bei sich tragen und so trotzdem Geschichten erzählen, einem Hinweise geben, wie man was zu tun hat, wo man bestimmte Dinge finden kann, oder ähnliches.

Manche dieser Sprachaufnahmen im Testgameplay waren mehrere Minuten lang und erzählten teilweise umfangreichere Geschichten, als die meisten NPCs in den Vorgängern dies taten. Also funktionieren diese Leichen eigentlich fast genauso wie normale NPCs, nur dass sie halt tod sind. Dies gibt den Geschichte wie ich finde, ein besonderes, mordbides Fallout-Style Feeling, glaube ich. Die Belohnungen bekommt man dann am Fraktionscomputer oder direkt im Laufe der Quest, weil man zB am Ende einen bestimmten Behälter findet, oder halt ein weiteres totes Fraktionsmitglied, dass die Belohnung bei sich trägt. Bei vielen Quests bekommt man die Belohnung am Ende aber auch einfach direkt in die Tasche gestopft ohne, dass man die Quest erst irgendwo abgeben müßte.

Diese Fraktionen bieten übrigens auch Verkaufsroboter, wo man besondere Waren bekommen kann. So haben diese Roboter zum Beispiel besondere Rezepte und Blaupausen im Angebot. Ob man, wie in anderen Online RPGs üblich, auch spezielle Waren bekommt, wenn man in der Fraktion einen höheren Rank hat, ist möglich, aber bisher noch nicht genauer bekannt.

Es sind auch Gegenstände der Brotherhood of Steel und der Enklave gesehen worden, man kann wohl davon ausgehen, dass es auch weitere bisher unbekannte Fraktionen geben dürfte. In wieweit man sich diesen dann aber anschließen kann, ob es verfeindete Fraktionen gibt, ob vielleicht wieder eine Umfangreiche Geschichte der Fraktionen untereinander wie in den meisten Vorgängern existiert, dazu gibt es bisher noch keine Informationen. Aber ich denke, da warten noch viele Geheimnisse und besondere Quest-Stränge auf uns.

►► Quests und Gruppen:


Wenn man in einer Gruppe unterwegs ist, und andere Mitglieder der Gruppe eine Quest erledigen, kann dies bei vielen Quests für die ganze Gruppe gelten. Der Gruppenleiter kann auch Quests mit der Gruppe teilen, und wenn ein Gruppenmitglied zB ein Event aktiviert, so bekommen alle Mitglieder die Quest vollautomatisch, selbst wenn sie gar nicht in der Nähe sind. Wenn das Event beendet ist, bekommen auch alle am Event beteiligten Spieler und auch ihre Gruppenmitglieder eine Belohnung. Natürlich kann man seinen Freunden sehr einfach bei Events oder geteilten Quest mithelfen, einfach die Map öffnen und kostenlos zum Freund schnellreisen, schon ist man mitten im Geschehen.

►► Mehr Details zu den Events:


In den vorherigen Videos hab ich schon einige Event Varianten aufgezählt, wie die Workshops oder Werkstätten auf deutsch, aber auch die Supply Drops, oder die PvP Kopfgeldjagd per Radiostation Es gibt aber wohl auch viele andere und komplexere Varianten. So war in einem Video eine Eskort Missionen zu sehen, wo man zB innerhalb von 30min zuerst einen Roboter reparieren musste und ihn dann von einem Ort zu einem anderen begleiten und beschützen muss, und natürlich gibt es dafür spezielle Angriffswellen und Hinterhalte. Natürlich sind auch Boss-Kämpfe als Worldbosse im Spiel, manchmal nur der Boss selbst, manchmal gibt es wohl auch sogenannte Add-Wellen, wo also der Boss im Kampf nach Unterstützung ruft, und dann kleinere Gegner in der Umgebung auftauchen und dem Boss helfen.

Ein besonders wichtiger Event-Typ dürften die Workshops werden. Diese gibt es wohl in allerlei verschiedenen Varianten. In einem Video vom Event wurde ein Event ausgelöst bei einem Kraftwerk, dass von Scorched Ghoulen besetzt war und man konnte versuchen es als Workshop zu benutzen, und dabei gab es mehrere Ziele, wo etwas repariert und angeschaltet werden musste, um als Gesamtergebnis für das Event das Kraftwerk wieder zum Laufen zu bekommen und es dann als Workshop zu besitzen. Natürlich gab es da auch reichlich Gegenwehr, wenn man an die entsprechenden Schalter herankommen wollte. Man kann an Workshops Geräte bauen, die automatisiert Ressourcen abbauen, so etwas wie zum Beispiel einen Stahl Extraktor, der dann mit Strom und vermutlich Rohmaterial versorgt werden muss, und dann vollautomatisch eine gewisse Menge Stahl pro Zeit erzeugt. Außerdem haben Workshops meistens mehrere Minenvorkommen oder ähnliche seltene Ressourcen und es scheint so, dass man an bestimmten Workshops genau festgelegte besondere Items bauen kann, ohne dass man selbst das Rezept dazu hat. So wurde im Testspiel gezeigt, dass an einem Workshop Fusionskerne herstellbar waren, wenn man dort eine spezielle Werkbank benutzt.

► Itemshop


-Atom Punkte und der Atomic Shop: Der Item-Shop in Fallout 76 wird Atomic Shop heißen, zumindest auf englisch. Die passende Währung dafür werden die “Atoms” sein. Atoms wird man aller Wahrscheinlichkeit nach für Echtgeld kaufen können. Das Spiel bietet aber auch verschiedene Möglichkeiten Atoms im SPiel zu verdienen. So gibt es zum Beispiel “Herausforderungen” oder auf englisch Challenges, bei denen man als Belohnung unter anderem Atom-Punkte bekommt. Auch für Achievements, so wurde berichtet, gibt es oft Atom Punkte. Es wurde in Interviews mit Entwicklern nochmals gesagt, dass es keine Perk-Karten Packs im Itemshop gegen Echtgeld zu kaufen geben wird. Noch mal in Kurzform: Der Itemshop wird nur kosmetisch sein, also kein Pay2Win. Alle Items die im Itemshop enthalten sein werden, sollen auch im Spiel erhältlich sein und man bekommt Itemshop Währung auch durch Spielen. Die Einnahmen des Shops sollen dafür sorgen, dass zukünftige Updates und DLCs kostenlos angeboten werden. Dies ist der Plan von Bethesda, natürlich kann sich das ändern, aber es ist doch eher unwahrscheinlich.

► Sonstiges


Zum Abschluß noch ein paar gemischte Details:

– Es wird Wurfwaffen geben, nich nur Granaten und Minen, sondern auch leichtere Varianten wie Wurfmesser oder Wurfäxte. Diese Wurfwaffen belegen den bisherigen Granatenslot, so dass vermutlich alle möglichen Arten von Wurfgeschoßen vorstellbar wären, aber man kann dann halt immer nur eine Variante gleichzeitig ausgerüstet haben.

– Das Baulimit in den Siedlungen von Fallout 4 war für viele ein Problem und das wurde meistens sehr schnell mit einer Mod aufgehoben oder angehoben. In Fallout 76 wird dieses Limit, nach Aussage eines Entwicklers, um einiges höher sein als in Fallout 4.

– Charisma scheint in einer Welt, die fast komplett tod oder maschinengesteuert ist eigentlich auf den ersten Blick etwas unnötig. Aber zum einen beeinflußt Charisma beim Handeln die Standart-Preise, die man für Dinge zahlen muss oder bekommt. Man kann aber auch manuell Preise niedriger festsetzen und auch Sachen verschenken. Zum anderen gibt es im Gruppenspiel die Möglichkeit, dass ein Charakter mit viel Charisma die Effekte seiner Perkkarten teilweise auf seine Team-Mitglieder übertragen kann, allein durch seine Anwesenheit. Mitspieler mit hohem Charisma verstärken so also dauerhaft ihre gesamte Gruppe.

► Abspann

Ich hoffe, ich konnte mit dieser Sammlung wieder etwas mehr Licht in die Sache bringen, was Fallout 76 wohl für ein Spiel werden wird. Falls Du die vorhergehenden Folgen noch nicht gesehen haben solltest, schau mal oben rechts in der Ecke beim “I” oder in der Videobeschreibung nach der Fallout 76 Playlist um mehr Videos zum Thema von mir zu sehen. Ich werde weiter alle Informationen sammeln, sortieren und aufbereiten für Dich. Falls Dir Fehler aufgefallen sind, Du weitergehende Infos hast, Fragen bestehen oder Du einfach mit mir und der Community über das Spiel diskutieren magst, die Kommentare sind eröffnet. Ich freue mich über jeden Kommentar, lese mir alles durch und antworte so schnell ich kann.

Wenn Du mehr solche Info Videos und ab dem 30. Oktober auch reichlich Gameplay und Tutorial Videos zu Fallout 76 sehen möchtet, dann überlege ob der Abo-Knopf und die kleine Glocke daneben vielleicht eine Option für Dich wäre. Aber Vorwarnung, ich werde kein reiner Fallout 76 Kanal werden, hier gibt es auch weiterhin Gameplay, Tutorials und Infos zu anderen Online Spielen und zu Singleplayer Wirtschaftssims,Strategie- und Rollenspielen. Dann würde ich mich freuen, Dich auch beim nächsten Video wieder begrüßen zu dürfen und wünsche Dir einen tollen Tag, laßt es Dir gut gehen, ciao ciao, Dein Zap

 

Mehr zum Thema kann man auch hier finden:

Fallout 76 kaufen ? Analyse und alle Infos für deinen Kaufentscheid

Fallout 76 Infos Deutsch – Beta News mit Analyse, ganze Map/Karte +neues Gameplay vom Bethesda Event

No Comments Yet

Schreibe einen Kommentar